5 Gründe warum Eiswürfel in keinem Haushalt fehlen dürfen

Eiswürfel sind vielseitige kleine Küchenhelfer, die nicht nur für die Zubereitung von Cocktails geeignet sind. Was genau man mit den kleinen Gefrierwässerchen anfangen kann und wozu sie gut sein können, erfahren Sie in diesem Artikel.

1. Eiswürfel sind gut für die Haut

Eiswürfel helfen bei der Vollendung einer Gesichtsbehandlung, indem Sie die zunächst erwärmte Haut wieder runter kühlen. Das Erwärmen dient der Erweiterung der Poren, was zum Ausreinigen der Haut sowie zur Aufnahme von Pflegeprodukten optimal ist. Die Abkühlung durch Eiswürfel verengt die Poren wieder und schließt die Wirkstoffe der Pflegeprodukte quasi ein, sodass die positiven Effekte der Produkte verstärkt wirken können.

Auch für den Hausgebrauch eignet sich diese Methode, einfach Zahnstocher in die Eiswürfelform stecken und die Eiswürfel einfrieren lassen. So kann man die Eiswürfel an den Zahnstochern über das Gesicht bewegen und bekommt keine kalten Finger.

2. Eiswürfel können blaue Flecken am Körper lindern

Die Tollpatschigen unter uns kennen diesen Trick sicher, ist man mal irgendwo etwas härter mit dem Körper angestoßen, können einige Eiswürfel in einem Küchentuch Abhilfe schaffen. Die Kapillaren werden durch die Kälte verengt, sodass nicht mehr so viel Blut hindurchfließt und so die Färbung von Stoßstellen am Körper gelindert.

Wer einen Sack tiefgefrorener Erbsen hat, kann diesen ebenfalls benutzen. Jedoch werden bei dieser Methode den Erbsen mit aller Wahrscheinlichkeit die Nährstoffe entzogen: Die Kühlkette wird unterbrochen und die Zersetzung der Erbsen durch Enzyme kann stattfinden. Dadurch werden die Erbsen zwar noch nicht schlecht, jedoch enthalten Sie dann weniger Vitamine als vorher.

3. Eiswürfel entfernen Kaugummis von Ihrer Kleidung

Sie haben sich auf eine Parkbank gesetzt und nun klebt ein Kaugummi an Ihrem Mantel? Bevor die das gute Stück jetzt wegschmeißen oder das Kaugummi versuchen rauszuschneiden, nehmen sie lieber einen Eiswürfel aus dem Gefrierfach.

Rubbeln Sie den Eiswürfel in einem Küchentuch über das Kaugummi und sehen Sie zu wie sich das Kaugummi in kleine harte Brösel verwandelt. So können Sie es leicht aus den Materialien herauskratzen und beschädigen die Stoffe nicht. Auch bei Kaugummi in den Haaren kann diese Methode angewendet werden.

4. Eiswürfel müssen nicht immer aus Wasser bestehen

Sie können nahezu alles in Eiswürfelform bringen und so perfekt Portionierbar sowie haltbar machen. Wenn sie zum Beispiel selber Hafer-, Mandel- oder Cashewmilch herstellen können Sie diese in eine Eiswürfelform geben und einfrieren, wenn Sie dann das nächste Mal Kochen oder Kaffee trinken wollen, haben Sie die perfekte Portion von der teuren Milch parat.

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht Zitroneneiswürfel zu machen? Pressen Sie genügend Zitronensaft für eine Eiswürfelform aus und befüllen Sie diese. Nach dem Einfrieren haben Sie die Perfekte Zugabe für einen schwarzen Tee oder eine Limonade.

5. Eiswürfel helfen bei Zahnfleischentzündungen

Ist das Zahnfleisch kurzzeitig gereizt helfen Eiswürfel bei der Linderung der Schmerzen. Halten die Schmerzen jedoch länger an oder kehren immer wieder zurück, sollte in jedem Fall ein Zahnarzt aufgesucht werden.

Das sind unsere fünf Gründe warum Eiswürfel in keinem Haushalt fehlen dürfen. Wenn Sie mehr über Eiswürfel wissen möchten, dann lesen Sie unseren Artikel Wussten Sie, welches Wasser sich für die Eiswürfelherstellung eignet?