Kategorie: Rezepte

Mango-Lassi Rezept – Frohe Ostern 2019

mobile saftbar mieten

Pünktlich zu Ostern gibt es heute ein leckeres Mango-Lassi Rezept für Sie. Die Zubereitung ist sehr einfach und der Smoothie schmeckt sehr lecker. Bitte nicht wundern, der Mango-Lassi ist aufgrund des Joghurts nicht sehr flüssig (im Vergleich zu den üblichen Smoothies). Weiterlesen

2 Gemüse Smoothie Rezepte

Smoothie hannover Smoothiebar mobile Smoothiebar

Sie sehen ihn bestimmt überall im Internet: den Gemüse-Smoothie. Man fragt sich vielleicht, was das genau ist und wie man einen Gemüse-Smoothie zubereitet. Ein Gemüse Smoothie ist nichts anderes, als ein üblicher Smoothie, nur dass man ausschließlich Gemüse als Zutaten benutzt. In einem Gemüse-Smoothie ist kaum Fruchtzucker enthalten. Dieser wird gerne als ‚Snack‘ für zwischendurch oder zum Frühstück getrunken. Weiterlesen

Zwei Tipps für einen Sektempfang + ein leckeres Rezept

Sektbar mieten Hannover Hochzeit Firmenevent

Wenn Sie eine Hochzeit, Taufe, Jubiläumsfeier oder einfach eine extravagante Party planen, dann sollten Sie über einen Sektempfang nachdenken. Wir haben drei hilfreiche Tipps für Ihren Sektempfang und ein herrlich prickelndes Rezept für Sie in diesem Artikel zusammengestellt. Weiterlesen

Smoothie-Rezept für schöne Haut

bargastro Hannover Smoothies Cocktails

Wenn Sie dem Aussehen Ihrer Haut etwas auf die Sprünge helfen wollen, können Sie vielerlei Dinge tun, schmieren, auftragen und essen. Was Sie alles in einen Smoothie packen können, um schöne Haut zu unterstützen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wichtige Vitamine für die Haut

Die Vitamine C, E, D sowie eine Reihe an B-Vitaminen sind für die Regeneration, Instandhaltung sowie den Feuchtigkeitshaushalt der Haut von Bedeutung. An Mineralstoffen sollten Silizium und Schwefel eingenommen werden und bei den Spurenelementen sind Selen sowie Zink von Bedeutung für einen Jugendlichen Teint.

Vitamin C ist in den meisten Lebensmitteln enthalten, allerdings sehr Licht sowie temperaturempfindlich und sollte daher aus natürlichen Quellen immer frisch und sofort verwendet werden. Silizium und Schwefel sind beispielsweise in Gurken, Kohlgemüse oder Rettich enthalten und Selen sowie Zink können in Kiwi, Milchprodukten oder Sauerkraut vorkommen.

In unserem Smoothie-Rezept finden Sie eine Kombination aus Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, die Ihrer Haut gut tun werden. In Verbindung mit Sport und einer allgemein ausgewogenen Ernährung kann dieser Smoothie ein schönes Hautbild begünstigen. Da unser Smoothie darüber hinaus auch noch unglaublich lecker schmeckt, gibt es doch eigentlich keinen Grund mehr diesen Smoothie nicht selbst auszuprobieren, oder?!

Smoothie Rezept für Schöne Haut

Zutaten

  • 1 Zitrone
  • 1/2 Gurke
  • 3 Kiwi
  • 2 Datteln (entkernt)
  • 200ml Karottensaft
  • 200ml Mangosaft
  • 4 EL Haferflocken (fein)

Zubereitung

  1. Pressen Sie die Zitrone aus und geben Sie den Saft in den Mixer
  2. Waschen Sie die Gurke und geben Sie ca. eine halbe Gurke in den Mixer
  3. Schälen Sie die Kiwi und fügen Sie diese zusammen mit den restlichen Zutaten in den Mixer
  4. Bei voller Leistung im Hochleistungsmixer reichen 30 Sekunden aus, um eine trinkfreundliche Konsistenz zu erreichen. Bei herkömmlichen Mixer-Modellen müssen Sie diese Zeit um 30 bis 60 Sekunden verlängern und nach Augenmaß entscheiden

Vitamine in den Zutaten des Smoothies

In unserem Smoothie befinden sich in etwa 340 mg Vitamin C, je nach Bedarf sind das zwei bis drei Mal so viel wie ein erwachsener Mensch am Tag benötigt. An Vitamin E sind ca. 11 mg enthalten. Zink ist mit etwa 8 mg in diesem Smoothie vertreten und Schwefel ist zu 270 mg im Smoothie präsent.

All diese Zutaten sind gut für die Haut und den Körper allgemein. In dieser Kombination schmecken die Zutaten darüber hinaus auch noch gut und vor allem machen, in Verbindung mit viel Wasser, Sport und gesunder Ernährung, einen ebenmäßigen sowie jugendlichen Teint möglich.

Da alle Lebensmittel die Sie konsumieren dazu beitragen wie sich Ihr Hautbild gestaltet, sollten Sie professionellen Rat immer bevorzugen und sich bei chronischen oder schwerwiegenden Problemen am Besten vom Hautarzt beraten lassen.

Zucchini-Eiscreme im Mixer

Vor ein paar Wochen haben wir Ihnen im Zuge der Vorstellung des Kürbisgewächses ein Rezept mitgeliefert, nun wollen wir nachlegen und ein weiteres Rezept für einen Zucchini-Smoothie veröffentlichen, damit Sie eine große Auswahl an Zubereitungsmöglichkeiten für dieses wundervolle Obst erhalten. In diesem Rezept wird vor allem auf die Vorteile der stärkehaltigen Inhaltsstoffe eingegangen und auch nicht direkt ein Smoothie produziert, sondern eine Eiscreme, die sich schmecken lassen kann!

Auch wenn der Sommer schon vorbei ist, dieses Rezept sollten Sie unbedingt ausprobieren! Man kann aus vielerlei Zutaten Eiscreme herstellen und dank Gefrierfach sowie Mixer gelingt die Eiscreme-Herstellung auch im Handumdrehen.

Bei der Zubereitung von Eiscreme sollten im Mixer immer gefrorene Zutaten verwendet werden, damit die Masse auch schön cremig wird und eine feste Konsistenz bekommt. Weiterhin sind stärkehaltige Zutaten für eine feste Konsistenz von Vorteil, wenn auch nicht unbedingt zwingend notwendig.

In diesem Rezept werden die Stärken von Mango, Banane sowie Zucchini zur Produktion einer herrlich gesunden sowie einmalig leckeren Mischung aus Obst kombiniert. In welchen Verhältnissen Sie diese Zutaten kombinieren können, um ein wundervolles Eis zu kreieren können Sie in unserer Rezeptvorlage erfahren.

Doch zunächst zu den bindenden Eigenschaften von Zucchini: Die stärkehaltige Kübisunterart lässt sich nicht nur zu Nudelgerichten oder Salaten verarbeiten. Dadurch, dass der Verzehr auch roh möglich ist, kann man von Zucchini-Pesto über Zucchini-Nudeln (Zoodles) bis hin zu Zucchini-Eiscreme alles mit der Frucht anstellen, was gut schmeckt.

Zucchini-Eiscreme Rezept

Zutaten für ca. 800ml Eiscreme

  • 2 große Zucchini
  • 4 Bananen (gefroren)
  • 4 Tassen gefrorene Mangostücke
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Ahornsirup
  • 3 Datteln, entkernt
  • Das Mark einer Vanilleschote 
  • 500ml Kokosmilch

Zubereitung

  1. Geben sie die Kokosmilch als erstes in den Mixer 
  2. Fügen Sie nun den Honig, Ahornsirup, das Vanillemark sowie die entkernten Datteln hinzu
  3. Füllen Sie die gefrorenen Zutaten in den Mixer und pulsieren Sie die Masse kurz durch, bis eine feste Creme entsteht
  4. Geben Sie die Creme in einen Lebensmittelbehälter und stellen Sie diesen für vier bis sechs Stunden ins Gefrierfach

Die Bananen sowie die Mango sollten für dieses Rezept auf jeden Fall tiefgefroren verwendet werden, da Sie sonst einen Smoothie und keine Eiscreme erhalten. Einen Smoothie können Sie zwar auch einfrieren, erhalten dann aber eine Masse, die eher einem Sorbet ähnelt anstatt der einer Eiscreme.

Die Stärke und der Aggregatzustand der Zutaten ergeben zusammen genau die richtige Kombination für die perfekte Eiscreme. Die im Vergleich eher geschmacklose Zucchini kann mit fast allen Obstsorten kombiniert werden. Sie können dieses Rezept auch mit 2 Tassen Ananas statt Mango ausprobieren und dafür den Zucchini-Anteil etwas erhöhen. Auch Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren oder Johannisbeeren eignen sich tiefgefroren für diese Art der Zubereitung.

Zucchini: Nährstoffe & Vitamine

Zucchini ist eine Unterart des Kürbis und in der Küche ein absolutes Zutaten-Wunder. Woher die Kürbisart kommt, was drin steckt, ob Sie giftig sein kann und wie man die Zutat in einem Smoothie verwenden kann, dass erfahren Sie in diesem Artikel.

Herkunft der Zucchini

Die Zucchini kommt aus Europa und wird seit dem 17. Jahrhundert vertrieben. Hier lässt sich der Ursprung in Italien verorten, jedoch wurde die Zucchini mit Sicherheit auch schon davor in vielen europäischen Ländern als Nahrungsmittel genutzt.

Da die sehr genügsame Pflanze in Gewächshäusern überall gedeiht, kann die Zucchini aus dem Supermarkt entsprechend der Jahreszeit von überall herkommen. Die Zucchini gehört wie auch der Kürbis trotz des eher herzhaften Geschmacks zum Obst und nicht zum Gemüse.

Nährstoffe in Zucchini

Vitamin C, B3 und Beta-Carotin kommen neben Eisen, Kalium und Kalzium im Obst vor. Das in der Zucchini enthaltene Eisen deckt den Tagesbedarf eines erwachsenen Menschen zu ca. 12 Prozent. Vitamin C liegt mit einer Abdeckung des Tagesbedarfs von ca. 15 Prozent knapp dadrüber und auch das Vitamin B3 trägt zu einer guten Vitaminversorgung bei, allerdings werden bei 100g nur ca. 4 Prozent des täglichen Bedarfs gedeckt.

In manchen Fällen kann die Zucchini giftig sein und dieses Gift kann auch durch Kochen nicht unschädlich gemacht werden. Bevor Sie ein Stück einer verdächtigen Frucht essen, sollten Sie mit der Zunge die Bitterkeit austesten, denn selbst der Verzehr einer kleinen Menge kann sich extrem negativ auf die Verdauung auswirken.

In der Regel gilt dies aber vornehmlich für selbstgezüchtete Zucchini, da die konventionellen Sorten aus dem Supermarkt spezielle Züchtungen sind, bei denen das Gift herausgezüchtet wurde.

Saison für Zucchini

Die Saison für das Kürbisgewächs geht von Juni bis Oktober, jedoch ist die Zucchini in Gewächshäusern problemlos das ganze Jahr über anzubauen und auch sonst ein sehr genügsames Gemüse.

Zucchinis können die Größe eines Kürbisses erreichen und sind dann auch für eine lange Lagerzeit bereit. Derweil wird die Zucchini hierzulande meist vor der eigentlichen Reife geerntet und hat dann eine Länge von ca. 15 bis 20cm. Reift die Zucchini voll aus kann Sie so groß wie ein Speisekürbis werden. Sie bildet dann auch ein eher holziges Fruchtfleisch aus und bekommt auch eine härtere Schale.

Zucchini-Smoothie Rezept

grüne smoothies, grüne smoohties selber machen, smoothie rezept

Zutaten

  • 1 Zucchini
  • 1 Banane
  • 1 Hand voll Spinat
  • 1 Dattel
  • 300ml Kokoswasser

Zubereitung

  1. Schneiden Sie die beiden Enden der Zucchini ab und schneiden Sie diese in mundgerechte Stücke
  2. Entkernen Sie die Dattel und schälen Sie die Banane
  3. Geben Sie alle Zutaten in den Mixer und pürieren Sie die Zutaten bis zur gewünschten Smoothie-Konsistenz