Whisky, Whiskey & die „richtige“ Schreibweise

Das „Wasser des Lebens“ ist eine aus Getreidemaische, Hefe und Wasser gewonnene Spirituose, die seit Jahrhunderten hergestellt wird. Das Ursprungsland ist nur schwer festzustellen, aber zwischen Schottland und Irland muss der beliebte Schnaps irgendwo entstanden sein.

Whisky

Das ist die Schreibweise, welche bis in das 20. Jahrhundert verwendet wurde. Erst mit Anbeginn des vergangenen Jahrhunderts wollten sich die irischen von den schottischen Produzenten abgrenzen und fügten dem Namen Ihres Produktes ein e vor dem letzten Buchstaben hinzu. Diesem Wunsch liegt natürlich auch ein Unterschied in der Produktion zu Grunde und daher gibt es bis heute noch Unterschiede von Whisky zu Whiskey, welche sich in der Regel an der Tradition der jeweiligen Herstellung orientieren.

Whiskey

Whiskey ist vor allem auf dem amerikanischen Markt die dominierende Schreib- und Produktionstradition. Hierfür werden sowohl Mais als auch Roggen zu Maischen verarbeitet und daraus der Whiskey gebrannt. Im Gegensatz zu schottischem Whiskey werden die für die Lagerung vorgesehenen Fässer nicht mehrfach verwendet und auch die Lagerung an sich unterscheidet sich von der schottischen Tradition.

Herstellung von Whiskey und Whisky

Die Grundzutaten eines Whiskeys oder Whiskys sind: Getreide, Wasser und Hefe.

Die Herstellungsverfahren des Whiskys richten sich nach den verwendeten Rohstoffen. Wird ein Whiskey aus Mais hergestellt, muss dieser im ein oder anderen Schritt gekocht werden, bevor die restlichen Zutaten hinzugefügt sowie im Anschluss gebrannt werden. Whiskys aus hauptsächlich Roggen werden gemaischt, gegärt, gebrannt und gelagert bevor das Genussmittel verzehrt werden kann.

Jede einzelne Zutat wirkt sich auf den Geschmack aus, selbst das für die Herstellung verwendete Wasser wirkt sich stark auf den Geschmack der Spirituose aus. So werden Torfgehalte, Mineralien und der Gleichen mehr nicht nur in die Geschmackskonzeption mit einbezogen, sondern auch stets streng kontrolliert, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.

Burbon, Malt, Rye & Co.

Diese Bezeichnungen für Whiskey leiten sich von den verwendeten Grundstoffen der einzelnen Spirituosen ab. So ist ein Rye Whiskey ein aus hauptsächlich Roggen hergestellter Whiskey, Malt besteht aus gemälzter Gerste, Burbon ist ein vorwiegend aus Mais bestehendes Destillat und Grain ist die Bezeichnung für aus verschiedenen Getreiden und ungemälzter Gerste entstehende Destillat.

Produktionsstätten von Whiskey und Whisky

Whiskey wird auf der ganzen Welt hergestellt und unterliegt verschiedenen Auflagen sowie Produktionsbedingungen. Von Japan über Indien, Schottland bis in die Vereinigten Staaten sind Whiskey-Brennereien zu finden. Alle mit geheimen Rezepturen und alle mit unterschiedlichen Herstellungsverfahren. Da bleibt einem nur eines übrig: Probieren und studieren! 🙂