Junggesellinnenabschiede: Ideen und Anregungen

Ein Umzug in voller JGA-Montur oder ein Wellnesstag mit den besten Freundinnen? Die Ideen für den Junggesellinnenabschied sind zahlreich und bei der Wahl der richtigen Aktivität kommt es vor allem auf die Persönlichkeit der zukünftigen Braut an.

Zu sehr auf Alkohol fokussiert und der Abend gerät in mythenumrankte Vergessenheit, die sich nur noch durch Erinnerungsfetzen zu einer kollektiven Teilerinnerung in der Erzählung anderer formt. Zu wenig Alkohol kann hingegen zu einem vorzeitigen Ende der Euphorie führen und die Party schnell ins Stocken geraten lassen. Mit ein paar Programmpunkten auf dem Partyitinerar fällt es leichter Teilnehmerinnen und Braut immer wieder aufs Neue zu motivieren, sollte die Stimmung zwischendurch mal etwas sinken.

Hier empfiehlt es sich auf eine Aktivität zurückzugreifen bei der nicht nur alle mitmachen können, sondern darüber hinaus auch gemeinsam etwas produzieren. Das gemeinsame Lernen und Schaffen verbindet einander über mehr als nur eine Ebene und prägt sich als Erinnerung gerade über den hinterher geführten Diskurs viel tiefer ein, als der reine Konsum einer Sache.

Ein Cocktailkurs für den Junggesellenabschied bietet Ihnen nicht nur Spaß und leckere Drinks. Der Kurs sorgt für bleibende Erinnerungen an einen schönen Abend und bietet zudem eine Abwechslung zum immer gleich ablaufenden Besuch einer Bar sowie einen aufregenden Punkt in der Abendgestaltung für die Verabschiedung aus dem Single-Dasein.