In 4 Schritten zum perfekten Cocktailabend

Sie haben eine Feier mit Freunden oder Kollegen geplant und würden gerne Cocktails mixen? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen.

Freunde einladen, Gästen imponieren, leckere Cocktails genießen und unter sich bleiben. Eine Cocktailparty zu Hause ist die perfekte Gelegenheit die liebsten Freunde an einem Ort zu versammeln und dabei eine ausgelassene Party zu feiern.

Doch vor dem Spirituosenregal im Supermarkt wird die Verzweiflung groß und die Ahnungslosigkeit evident. Wir schaffen da gerne Abhilfe und erklären Ihnen wie Sie in 4 Schritten einen hoffentlich reibungslos verlaufenden Cocktailabend planen:

1. Das Angebot: Um sich nicht in den Ruin zu shoppen und bei der Zubereitung nicht zu viele Handgriffe ausführen zu müssen, suchen Sie nach Cocktails die mehrere Zutaten gemeinsam haben. Wenn Sie zum Beispiel sowohl Cocktails mit Wodka als auch Cocktails mit Gin anbieten wollen eignen sich der Cosmopolitan und die White Lady, da die Zutaten fast identisch sind. Zwei Spirituosen sollten den Abend abwechslungsreich gestalten und für zahlreiche Cocktailkreationen sorgen. Unser Tipp für Sie: Suchen Sie nach Spirituose+Cocktail und wählen Sie dann Cocktails aus, die sich nur durch ein bis zwei Zutaten unterscheiden. Das wird Ihnen den Einkauf erleichtern und Ihren Geldbeutel schonen.

2. Die Utensilien: Cocktailshaker, Barsieb und Jigger gehören zur Grundausstattung und sollten in jedem Fall vorhanden sein, weiterhin sind Eiswürfel ein absolutes Muss. Zusätzlich können je nach Cocktail weitere Utensilien von Nutzen sein. Barlöffel, Stößel, Mörser und der Gleichen mehr sollten gegebenenfalls auch zurecht gelegt werden, damit die Zubereitung fix gelingt. Unser Tipp für Sie: Eine kleine Kühltasche mit Eiswürfeln statt Crushed Ice kann Abhilfe bei der Eisversorgung schaffen, da Eiswürfel nicht so schnell wegschmelzen wie Eissplitter.

3. Die Bar: Bauen Sie einen Barbereich im Wohnzimmer auf. Der Esszimmertisch, sofern Sie keine Dinnerparty feiern, eignet sich meistens am Besten als Barersatz, aber auch das „Sideboard“, die etwas grössere Kommode oder der alte Buffettisch von Oma sind perfekte Schauplätze für die Cocktailparty da Heim. Unser Tipp für Sie: Investieren Sie in Barmatten. So können Sie nahezu jedes Möbelstück in eine Minibar verwandeln und schonen gleichzeitig das Mobiliar.

4. Die Organisation: Gläser, Spirituosen, Säfte und Filler, Dekorationen. Im Besten Fall nehmen Sie die Deckel der Spirituosen schon vorher ab. Neben Spirituosen und Softdrinks sollten die Dekorationen, gegebenenfalls schon fertig aufgespießt oder einfach zu entnehmen sein. Auf der verbleibenden Arbeitsfläche können Schneidebrett, Messer und Shaker platziert werden. Unser Tipp für Sie: Investieren Sie in Ausgusshilfen, so können Sie die flüssigen Zutaten am einfachsten im Jigger dosieren und bei Bedarf ohne Flecken direkt in den Shaker füllen.

Und nun zum wichtigsten Tipp: Haben Sie Spaß, gehen Sie es locker an und servieren Sie Ihren Gästen vor allem Freude — so haben nicht nur Ihre Gäste eine schöne Zeit, sonder auch Sie.