Drei Tipps zum Einfrieren von Obst & Gemüse

Wer frisches Obst und Gemüse länger haltbar machen will, der kann die Lebensmittel nicht nur einkochen, sondern auch im Tiefkühlfach lagern. Dazu sollte man einige Dinge beachten, damit Qualität und Vitamingehalt nicht zu sehr unter dem Gefrierprozess leiden. In diesem Artikel geben wir Ihnen drei Tipps zum Einfrieren von Obst und Gemüse und ein paar Informationen drum herum.

Welche Obst- und Gemüsesorten sich zum Einfrieren eignen

In der Regel lassen sich fast alle Obst- und Gemüsesorten einfrieren, einige Wasserhaltige Sorten sollten jedoch entweder gar nicht eingefroren werden oder im Vorfeld zu einem Mus oder Püree verarbeitet werden. So eignen sich zum Beispiel Zwiebeln, Trauben oder Gurken überhaupt nicht gut zum einfrieren und sollten lieber frisch eingekauft und verzehrt werden. Bei Kräutern sieht es da schon wieder anders aus, wie man diese am besten lagert bzw. einfrieren kann, erfahren Sie in unserem Artikel über Kräuterlagerung.

Wie lange die eingefrorenen Obst- und Gemüsesorten haltbar sind

Im Normalfall halten sich Obstsorten acht bis zwölf Monate im Gefrierfach. Gemüse hält sich 10 bis zwölf Monate. Auch danach sind die meisten Produkte noch genießbar, jedoch geht das Aroma nach längerer Lagerung im Tiefkühlfach verloren und auch die Konsistenz kann unter einer langen Lagerung leiden.

Wie viele Vitamine tiefgefrorenes Obst und Gemüse enthält

Wird Obst oder Gemüse direkt nach der Ernte schockgefrostet und die Kühlkette nicht wesentlich unterbrochen, enthält es mehr Vitamine als frisches Obst und Gemüse aus dem Supermarkt. Der Grund dafür liegt in den Transportwegen, die das frische Obst und Gemüse bis zum Supermarkt hinter sich gebracht hat. So wird es Faktoren ausgesetzt, die den Reifeprozeß antrieben und damit auch den Vitamingehalt negativ beeinflussen.

Drei Tipps zum Einfrieren von Obst und Gemüse

  1. Waschen & Trocknen: Das Einfrieren macht die Bakterien auf Obst und Gemüse nicht unschädlich, sondern deaktiviert diese nur. Deshalb sollte man darauf achten, das frische Obst und Gemüse gut abgewaschen und abgetrocknet einzufrieren.
  2. Essiglösung verwenden: Bei einigen Obstsorten ist das abwaschen per Hand schwierig. Hier empfiehlt es sich das Obst für ca. 10 Minuten in eine Essiglösung einzulegen und danach gut abzutupfen. Essig ist ein natürliches Desinfektionsmittel und eignet sich daher perfekt um Nahrungsmittel zu reinigen.
  3. Portionieren: Das aufteilen in Portionen sorgt nicht nur für ein gleichmäßiges Durchfrieren der Produkte, Sie verwenden so darüber hinaus immer nur die benötigte Menge und vermeiden Gefrierbrand. Weiterhin sparen Sie platz im Gefrierfach und behalten einfach einen Überblick auf die Vorräte im Tiefkühlfach.