Kräuterlagerung

Ob als Gewürz, Heilkraut oder Tee, Kräuter gehören zur Grundausstattung einer jeden Küche.

Wer sich die aromatischen Gewächse frisch sowie nicht als Kräutertopf anschafft oder länger etwas von getrockneten Kräutern haben möchte, der muss bei der Lagerung ein paar Dinge beachten. Hier sind unsere Tipps und Tricks für die Lagerung von Kräutern.

Die Lagermethoden variieren von frischen zu getrockneten Kräutern, wobei drei Grundsätze der Lagerung für beide Zustände formuliert werden können: Schutz vor Licht, Hitze sowie Sauerstoff müssen für den Erhalt der Kräuter gewährleistet sein.

Wer die aromatischen Pflanzen in wenigen Tagen verbrauchen will, kann die Lagerung in einem Glas oder einer Vase vornehmen. Hierbei ist es ratsam die Stängel noch einmal abzuschneiden und die Kräuter dann in ein Glas oder eine Vase mit ein wenig Wasser zu stellen. Licht, Hitze und Sauerstoff können bei dieser Methode den Kräutern ungehindert zusetzen und deswegen empfiehlt sich eine Lagerung im Kühlschrank für eine verlängerte Haltbarkeit der Kräuter.

Frische Kräuter

Im Kühlschrank werden frische Kräuter mit einem feuchten Tuch abgetupft und im Idealfall damit abgedeckt sowie in einer verschließbaren Dose aufbewahrt. So wird der Sauerstoff von den zierlichen Stilen ferngehalten und für ausreichend Feuchtigkeit gesorgt. Weiterhin ist die Lichteinwirkung verringert und die Temperatur konstanter sowie niedriger als das Raumklima in der Küche. Vitamine, Geschmacksstoffe sowie ätherische Öle bleiben länger erhalten, da der Reifevorgang durch die geringere Temperatur im Kühlschrank verlangsamt wird.

Im Gefrierschrank können Kräuter 8 bis 10 Monate aufbewahrt werden, ohne bedeutend an Geschmack zu verlieren. Hier sollten die aromatischen Blätter und Stängel vor der Lagerung trocken sein, bzw. sich keine Wassertropfen mehr auf den Pflanzen befinden, und ebenfalls in einer verschließbaren Dose aufbewahrt werden. Die Aufbewahrung in Gefrierbeuteln ist zwar möglich, bietet aber bei der Entnahme der Kräuter einige Nachteile. Im Gefrierfach ist die geringe Lichteinwirkung sowie Temperatur ein wesentlicher Faktor der Haltbarkeit.

Getrocknete Kräuter

Manche Kräuter, wie zum Beispiel Oregano, Estragon, Rosmarin oder Thymian, können hervorragend getrocknet gelagert werden, da sich der Geschmack nahezu verstärkt.

Da auch bei getrockneten Kräutern der Schutz vor Licht, Hitze sowie Sauerstoff für eine verlängerte Haltbarkeit gewährleistet werden müssen, empfiehlt es sich die getrockneten Kräuter in einem Tongefäß mit Deckel, dunkelglasigen Apothekerfläschchen oder der Gleichen mehr aufzubewahren.

Die getrockneten Kräuter können bei Raumtemperatur gelagert und müssen nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden.