Weihnachts-Knabberei: Salzbrezel mit Schokoladenüberzug

Die beste Jahreszeit für Naschkatzen und Zuckermäuler schreitet mit unverkennbarer Dringlichkeit heran. Diese Tatsache veranlasst uns dazu, über die zahlreichen großen und kleinen Ernährungssünden, die potenziell begangen werden könnten, nachzudenken sowie konkrete Pläne für deren Umsetzung zu schmieden. So beschreiben wir in diesem Rezept die Genesis einer fast schon teuflischen Kombination aus süß und salzig, die Ihnen nicht nur den ein oder anderen Adventssonntag versüßen, sondern auch als Party-Snack Ihre Gäste in Versuchung führen wird.

Zutaten

  • 150g Salzbrezeln
  • 200g Kuvertüre Zartbitter

Zubereitung

  1. Schmelzen Sie die Schokolade im Wasserbad langsam und bei niedriger Temperatur (wie man Schokolade richtig temperiert erklären wir Ihnen unter der nächsten Überschrift)
  2. Lassen Sie einige der Salzbrezeln in die Kuvertüre fallen und fischen Sie die Brezeln mit einer Gabel heraus, um so viel wie möglich von der überschüssigen Schokolade abtropfen zu lassen
  3. Legen Sie die mit Schokolade überzogenen Brezeln auf ein Rost oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und lassen Sie die Schokolade bei Zimmertemperatur aushärten

Schokolade richtig temperieren

Damit die Schokolade auch bei Zimmertemperatur noch die Form behält und die Finger nicht zur Gänze mit der leckeren Kakaomasse beim Verzehr der sündhaft leckeren Brezeln bedeckt werden, lohnt es sich die Kuvertüre richtig zu temperieren. Das funktioniert folgendermaßen:

  1. Schneiden Sie die Schokolade in etwa gleich große Stücke, damit Sie den Schmelzvorgang gleichmäßig durchführen können
  2. Geben Sie 2/3 der zerkleinerten Schokolade in eine Schale und setzen Sie diese über einen Topf mit Wasser zum Erhitzen. Das Wasser darf nicht kochen und sollte weder die Schale noch die Schokoladenmasse berühren. 
  3. Stellen Sie die Flamme auf niedrig und lassen Sie die Flamme auf dieser Stufe
  4. Warten Sie bis die Schokoladenstücke anfangen zu schmelzen und rühren Sie die Masse dann regelmäßig um 
  5. Ist die Schokolade geschmolzen, fügen Sie das restliche Drittel hinzu
  6. Nehmen Sie die Schüssel vom Wasserbad und rühren Sie die Schokolade so lange um, bis sich das restliche Drittel aufgelöst hat und sich keine Schokoladenstücke mehr in der Masse befinden

Die Temperatur für diesen Vorgang sollte sich langsam von 17° auf 34° Celsius bewegen und dann langsam auf 23° Zimmertemperatur hinabsinken. So können Sie sicherstellen, dass die Eiweißmoleküle in der Schokolade wieder zueinander finden und die Schokolade so nicht nur fest wird, sondern auch glänzt und knackig bleibt.

Dieser Snack eignet sich gut als Knabberspaß-Spaß in Kombination mit einem winterlichen Cocktail oder einem Weihnachtssmoothie. Am besten schmecken die Brezeln natürlich zu einem aromatischen Kaffee am Nachmittag oder Abends vor einem Kaminfeuer.