Drei Tipps für einen Sektempfang & ein leckeres Rezept

Wenn Sie eine Hochzeit, Taufe, Jubiläumsfeier oder einfach eine extravagante Party planen, dann sollten Sie über einen Sektempfang nachdenken. Denn auch zu Silvester im kleinen Kreis gibt es schlimmeres als mit einem Sektempfang in den Abend zu starten. Wir haben drei hilfreiche Tipps für Ihren Sektempfang und ein herrlich prickelndes Rezept für Sie in diesem Artikel zusammengestellt.

1. Tipp: Empfang statt DIY-Bar

Vielerorts sieht man lustige Selbstbedienungsbars mit der Aufschrift „Pimp my Prosecco“ oder „DIY-Bar“. Abgesehen von der Abscheulichkeit Namens Prosecco, stimmen hier einige Dinge nicht: Erstens baut man die Bar nicht selbst. Es ist also eine Selbstbedienungsbar und keine Bastelstation. Zweitens stehen die Leute dann stundenlang davor und überlegen welche TK-Ware sie in ihren Ein-Euro-Prosecco kippen sollen, „…damit man den Prosecco nicht so doll herausschmeckt“. Drittens ist dies kein Empfang. Ein Empfang setzt voraus, dass die Leute in Empfang genommen werden. Im Falle einer Hochzeit oder anderweitigen Feier wird unter einem Sektempfang in der Regel verstanden, mit einem Glas Sekt und von einer Person die freundlich grüßt, in Empfang genommen zu werden.

2. Tipp: Weniger ist mehr

Konzentrieren Sie sich auf simple Veränderungen in den Rezepten und investieren Sie lieber in eine Flasche Winzersekt statt 10 Flaschen Prosecco. Ein Gläschen als Einstand reicht meistens schon, vor allem wenn Sie noch Cocktails servieren. Ein Zweig Rosmarin, eine essbare Blume oder mit Lebensmittelfarbe gefärbte Eiswürfel machen oft schon mehr aus als Schaufelweise TK-Himbeeren im Glas, deren Reste sich dazu auch noch sehr unschön an den Glaswänden absetzen.

3. Tipp: Variationen

Sekt und Orangensaft sind die gängigen Varianten eines Sektempfangs. Sie können als alkoholfreie Variante die ganze verfügbare Bandbreite benutzen. Wenn Sie zum Beispiel Granatapfel kerne zum Sekt servieren, warum dann nicht auch einen Granatapfelsaft statt Orangensaft servieren. Weiterhin sind Schorlen aus Apfel-, Kirsch- oder sogar Maracujasaft sehr beliebt. Säfte sind nämlich vor allem eines: Süß. Diese Eigenschaft macht die Säfte in fast jeder Geschmacksausformung beliebt und deswegen kann man etwas kreativer an die Sache herangehen sowie alle Gäste glücklich machen. Sie können natürlich auch bei dem Sekt variieren. Für private Feiern, bei denen Sie noch selbst Hand anlegen und die Gäste in Empfang nehmen, haben wir ein tolles Rezept für Sie zum Nachmachen.

Das leckere Rezept kommt jetzt…

Für zwei Portionen unseres leckeren Rezeptes benötigen Sie:

  • 400ml Winzersekt, trocken
  • 40ml Ingwerschnaps
  • 2 Scheiben Gurke
  • 2 Stängel Minze
  • 2 Scheiben Ingwer

Damit das Leckere Rezept auch lecker aussieht gehen sie wie folgt vor:

  1. Teilen Sie den Winzersekt sowie den Ingwerschnaps auf zwei Gläser auf
  2. Legen Sie je eine Ingwer und eine Gurkenscheibe übereinander und durchstechen Sie die Scheiben mit einem Zahnstocher oder Schaschlikspieß
  3. Fädeln Sie nun den Stängel Minze in das gestochene Loch und platzieren Sie die Garnitur auf dem Drink