Das Warten auf den Kellner – eine persönliche Anekdote

mobile cocktailbar Firmenfeier

Der Kellner kommt und kommt nicht.Die besten Freundinnen sind versammelt, der erste Sekt des Tages ist verkostet, die Stimmung fährt hoch und der Kellner kommt und kommt nicht. Wir bestellen unser Frühstück an der Theke und warten auf die Aufnahme unserer Ei-Bestellung, doch der Kellner kommt und kommt nicht. Die Runde ist lustig, die Eier können warten, doch der Sekt neigt sich dem Ende zu und der Kellner kommt und kommt nicht. 

Der Kellner kommt und geht mit einem halben Kilo Schnodder in der Nase, welchen er durch die Nasenhöhlen in seinen Rachen zieht, an uns vorbei. Der Kellner kommt mit unserem Frühstück aus der Küche heraus und drückt uns die Teller gleich in die Hand. Wir waren schon so ausgehungert, dass wir jene Teller nicht erst auf den Tisch stellen brauchten und sie gleich bei Erhalt in einem Atemzug verspeist haben. 

Die Sehnsucht nach den mittlerweile bestellten Rühreiern ist groß, doch der Kellner kommt und kommt nicht. 

Der Kellner kommt mit je einem Daumen in den beiden Schüsseln voll Rührei und wir vermuten den kürzlich hochgezogenen Schnodder in der Schüssel. 

Zum Bezahlen gehen wir an die Theke und der Kellner kommt und kommt nicht einmal zum Abkassieren. 

Trinkgeld gibt es aber trotzdem – ironisch, versteht sich. 

Ungelerntes Servicepersonal sowie eine allgemeine Lustlosigkeit der Bewirtung von Gästen gegenüber führen zu solch unappetitlichen und frustrierenden Erlebnissen im Gastronomiegewerbe.

Sicher ist es nicht verkehrt für gewisse Tätigkeiten Aushilfen, Studenten die sich was dazu verdienen wollen oder ungelerntes Personal zu beschäftigen, jedoch liegt es dann an den Vorgesetzten diese richtig einzuweisen und auf die Motivation der Mitarbeiter zu achten sowie gewisse Standards im Service oder der Zubereitung vorzugeben. All jenes ist am beschriebenen samstag Morgen offensichtlich nicht zur Genüge geschehen.

Aufmerksamkeit und Gastfreundlichkeit können nur bis zu einem gewissen Grad beigebracht werden. Eine gastfreundliche Grundeinstellung sowie ein Auge für Details sind in der Persönlichkeit verankerte Eigenschaften, die für eine Tätigkeit im Servicebereich unabdingbar sind. Professionelles Servicepersonal verfügt weiterhin über die Expertise Speisen und Getränke kategorisieren, kombinieren, servieren sowie zubereiten zu können. Darüber hinaus spielt die Erfahrung eine große Rolle, da sich gewisse Abläufe so vorhergesehen lassen, Menschenkenntnis über Erfahrungen errungen wird sowie sich der Blick für das Detail über die Jahre schärft.

Dieser Dreischritt aus Leidenschaft, Expertise sowie Erfahrung macht exzellentes Servicepersonal aus.