Cold-Brew: Kalter Kaffee mit Stil

Die Zubereitungsarten von Kaffeebohnen sind zahlreich und halten für jeden Geschmack eine passende Variante bereit. Heute stellen wir Ihnen die Cold-Brew-Methode vor.

Der sogenannte Cold-Brew-Coffee ist eine aus Japan stammende Methode der Kaffeezubereitung, die sich von dort aus zunächst in Asien verbreitet hat. Seit einigen Jahren ist diese Version des kalten Kaffees auch in Europa populär.

Im Gegensatz zu den in Südeuropa bekannten kalten Kaffeevariationen, wie zum Beispiel dem Espresso Frappé, wird der Cold-Brew kalt gefiltert; für die Erzeugung des Kaffees also keine Form von Hitze verwendet.

Dieses zeitaufwendige Sommergetränk besticht durch einen geringen Säuregehalt und dadurch außerordentlich weichen Kaffeegeschmack.

Rezept für das Cold-Brew-Konzentrat

  • 1 Pfund Kaffee
  • 9 Tassen Wasser

Das Wasser und der Kaffee werden in 2 Schritten gemischt, damit die Abgabe der Kaffeestoffe gleichmäßig geschieht. Dazu werden 3/4 des Pfunds Kaffee in einen großzügigen Behälter mit Deckel gegeben und dann 6 der 9 Tassen Wasser hinzugefügt. Vorsichtig durchrühren und für ca. 5 Minuten ruhen lassen, die übrigen Mengen hinzufügen, noch einmal rühren und bei verschlossenem Deckel für 12 bis 24 Stunden ruhen lassen.

Die Ruhezeit sollte im Kühlschrank 24 Stunden betragen, da sich so weniger Bitterstoffe im Endprodukt ablagern. Alternativ kann die Kaffeemischung auch bei Raumtemperatur 12 Stunden ruhen, bevor die Filterprozesse vorgenommen werden.

Filterprozesse

Die erste Filterung geschieht durch ein Feinsieb: Die Kaffeemischung nach und nach in das Sieb geben und warten bis der Kaffee von alleine hindurch gelaufen ist. Hierbei nicht durch Drücken oder Streichen des Kaffeesatzes den Filterprozess beschleunigen, da sich so Bitterstoffe im Konzentrat ablagern.

Die zweite Filterung geschieht durch einen Kaffeefilter oder ein Käsetuch, welches über das bereits verwendete Feinsieb gelegt werden kann. Auch bei diesem Prozess sollte dem Kaffee freier Lauf gewährt werden.

Die dritte Filterung über ein Käsetuch oder einen Kaffeefilter empfiehlt sich, sofern sich immer noch Kaffeekörner im Konzentrat befinden.

Zubereitung

Die aus der Filterung entstandene Flüssigkeit ist ein Kaffeekonzentrat, welches vor dem Verzehr verdünnt werden sollte und sich bis zu zwei Wochen im Kühlschrank hält. Wir empfehlen folgende Mischung mit Milch:

  • 8cl Cold-Brew-Konzentrat
  • 8cl Wasser
  • 2cl Milch

Die Zutaten in ein hohes Glas mit Eiswürfeln füllen und vor der Zugabe von Zucker kurz probieren — dieser Kaffee ist sehr mild und muss nicht zwingend gesüßt werden.