Tipps&Tricks: Cocktaildeko

Wie sagt man so schön? Das Auge isst mit. Das gilt natürlich auch für Cocktails. Mit einigen einfachen Tipps und Kniffen machen Sie Ihre Drinks zu einem wahren Hingucker. Überraschen Sie Ihre Gäste doch bei der nächsten Party mit einem Zuckerrand oder einem hübsch angerichteten Früchtespieß – das ist schnell gemacht und gar nicht teuer. Ihrer Phantasie sind bei der Cocktaildeko eigentlich kaum Grenzen gesetzt – erlaubt ist, was gefällt. Sie gehören nicht zu den kreativen Cocktaildekorateuren? Keine Sorge, für Sie haben wir einige einfache und schnelle Dekorationsideen zusammengestellt, die Ihre Gäste garantiert begeistern werden:

Obst:

Der Klassiker unter der Cocktaildeko ist ganz klar das Obst, beziehungsweise der Früchtespieß. Er kann nach Belieben gestaltet werden und verleiht Ihrem Cocktail im Handumdrehen eine exotische Note. Alles was Sie brauchen ist ein langer Holzspieß und natürlich Obst. Besonders beliebt sind Orangen, Limetten, Honigmelone, Cocktailkirschen, Sternfrüchte, oder Ananas – eigentlich alle Obstsorten, die fester sind und beim „Aufspießen“ nicht so schnell ihre Form verlieren.

Wie wäre es denn beispielsweise mit einem Orangen-Cocktailkirschen-Spieß? Dafür einfach eine Orange in dünne Scheiben schneiden, die Scheibe auf einer Seite des Holzspießes einfädeln, die Cocktailkirsche aufspießen und mit der anderen Seite der Orange abschließen. Schnell und einfach, aber sehr dekorativ.

Natürlich muss es nicht immer ein Obstspieß sein: Orangen-, Limetten-, Ananasscheiben und Co. lassen sich auch ganz einfach anschneiden und auf den Rand des Glases stecken. Ebenso einfach wie dekorativ. Auch der sogenannte Fächer ist sehr schnell vorbereitet. Dafür einfach eine Honigmelone in kleine Scheiben schneiden, die Scheiben auf einem Holzspieß auffädeln und wie einen Fächer drapieren. Ihre Gäste werden die Deko lieben und das Beste – am Ende landet sie wie auch der Inhalt des Glases im Magen.

Zuckerrand:

Ein Zuckerrand ist schnell gemacht und sehr dekorativ. Dafür einfach den Rand des Glases kopfüber mit einer Zitronenscheibe (alternativ kann auch Zitronensaft verwendet werden, das Glas dafür kopfüber in den Saft stellen) einreiben und das Glas danach in Zucker drücken. Etwas farbenfroher wird das Ganze, wenn Sie statt der Zuckers Kokosraspeln, Schokoraspeln oder Kaffeepulver verwenden. Sie mögen es gerne ausgefallener? Dann können Sie es auch einmal mit Paprikapulver oder Salz probieren. Hier ist die einzige Regel: Der Rand muss natürlich geschmacklich zum Cocktail passen 🙂

Eiswürfel

Wenn Sie jetzt denken, dass Eiswürfel keine Dekorationselemente sind, dann liegen Sie falsch – sie lassen sich im Handumdrehen zu wahren Hinguckern verwandeln. Dafür einfach Früchte oder essbare Blüten im Eiswürfel einfrieren oder das Wasser mit Lebensmittelfarbe einfärben. So setzen Sie ganz einfach und schnell farbige Akzente!

Sie sehen, Cocktaildeko muss nicht immer teuer eingekauft werden, mit etwas Einfallsreichtum und gar nicht so vielen Handgriffen gehören Schirmchen und Co. ab sofort der Vergangenheit an. Wir wünschen viel Spaß beim Dekorieren!