Schlagwort: Rezept

Gesunde Snack-Idee V: Knusperkernies

Unser Rezept-Tipp zu gesunden Snacks ist diese Woche ein knusprig-krosser Proteinlieferant mit hohem Suchtpotenzial. Dieser Snack ähnelt dem Prinzip eines Müsliriegels, jedoch wird er in diesem Rezept gebacken und enthält eher herzhafte Zutaten.

Knusperkernies sind krosse Nussriegel die einen Idealen Proteinlieferanten für zwischendurch darstellen. Auch als Beigabe zu einem Buffet, Bruch oder Frühstückstisch sind diese leckeren Knusperriegel sehr empfehlenswert.

Was Sie dafür brauchen und wie Sie die kleinen Krossigkeiten zubereiten erfahren Sie in diesem Artikel.

Knusperkernies Rezept

Zutaten

  • 2 Teile Sonnenblumenkerne
  • 1 Teil Kürbiskerne
  • 1 Teil Sesamkerne
  • 1 Teil Chiasamen
  • 1 Teil Nuss nach Wahl
  • 1/2 Teil Mehl
  • 1-2 TL Meersalz (optional)
  • 2-4 Eiweiß

Zubereitung

  1. Je nach Nussgröße und Beschaffenheit zerkleinern Sie die Nüsse. Für mehr Biss können Sie die Nüsse auch ganz lassen 
  2. Vermengen Sie die Kerne, Nüsse sowie das Salz in einer Schüssel und stellen Sie diese bei Seite
  3. Schlagen Sie das Eiweiß steif und heben Sie es unter die Nussmischung
  4. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und heizen den Ofen auf 180 Grad Umluft vor
  5. Formen Sie fingerdünne Stangen die in etwa die Länge Ihrer Handfläche haben und platzieren Sie alle auf dem Backblech
  6. Backen Sie die Knusperkernies für 30 Minuten im Ofen

Die Lagerung erfolgt im Idealfall in einem Luftdichten Container. Durch die Zugabe des Eiweiß sollten Sie die Knusperkernies innerhalb einer Woche verzehren.

Gesunde Snack-Inspiration

Als gesunde Snack-Idee lassen sich so einige Rezepte neu auflegen oder in leicht abgewandelter Form veröffentlichen. Das Ziel dieser Beitragsreihe ist es daher auch nicht alle Snack-Ideen zu veröffentlichen, sondern mit den sieben verschiedenen Varianten gesunder Snacks das Bewusstsein für bestimmte Vorgänge zu schaffen mit denen Sie einfach und relativ schnell die Basis für gesunde Mahlzeiten schaffen können, ohne dabei jeden Tag nach der Arbeit stundenlang in der Küche zu stehen.

So können sowohl Müsliriegel, Kekse und auch Energie-Riegel nach genau diesem Prinzip zubereitet werden.

Wer eine gesunde Ernährung trotz stressigem Arbeitsalltag und nervigen Büroverpflichtungen durchziehen will, der sollte sich einen Plan machen. Planen und vorbeireiten sind das A und O für die Nachhaltigkeit einer gesunden Ernährung. Denn zum einen will man nicht jeden Tag das gleiche Essen oder jede Woche das selbe Gericht auf dem Plan haben und zum anderen ist eine abwechslungsreiche Ernährung für die ausreichende Nährstoffversorgung unabdingbar.

Nehmen Sie sich daher die Zeit und recherchieren Sie entweder hier auf unserem Blog nach neuen Rezepten oder im Internet nach Bio-Verfügbarkeit von Nährstoffen in Lebensmitteln und planen Sie danach eine ausgewogene Ernährung. Es ist immer hilfreich sich professionellen Rat zu holen und daher können wir Ihnen einen Ernährungsberatung nur ans Herz legen. Wenn Sie einmal die Grundlagen einer individuell für Ihre Bedürfnisse Gensunden Ernährung erlernt haben, wird es Ihnen leichter Fallen einen ausgewogenen Ernährungsplan aufzustellen, der kleine Sünden ebenso auffangen kann wie große.

Veganer Mint-Chocolate-Smoothie

Vor Kurzem haben wir ein Rezept für einen südhaft leckeren Traum aus Schokolade, Schokolade und noch mehr Schokolade veröffentlicht. Diese Woche haben wir eine vegane Variante für einen Schokoladen-Smoothie im Angebot, der ebenso viel köstliche Endorphinproduzenten enthält wie sein Verwandter von letzer Woche.

Ein Smoothie muss nicht immer nur gesund sein, manchmal darf er auch voller Zucker und Glücksgefühle stecken und sich in ein Gewand aus Schokolade kleiden.

Veganes Mint-Chocolate-Smoothie Rezept

  • 2 Bananen (gefroren)
  • 1 Dattel (entkernt)
  • 2 Stängel Minze
  • 300ml Mandelmilch
  • 1 EL Kakao
  • 1 EL Nutella

Wie gewohnt alle Zutaten im Mixer bis zur gewünschten Konsistenz vereinen und mit halbwegs gutem Gewissen genießen.

Die Bananen sollten gefroren sein, um eine eiscremeartige Konsistenz zu erzeugen sowie mehr Cremigkeit in den Smoothie zu bringen. Mit reifen, nicht gefrorenen Bananen funktioniert der Smoothie zwar auch, allerdings wird der Smoothie dann nicht so fest und auch nicht so kühl wie mit gefrorenen Bananen.

Die Dattel ist ein natürliches Süßmittel und bringt einen extra Kick in den Smoothie hinein während die Minze eine erfrischende Note der mächtigen Schokoladenkomponenten aus Nutella und Kakao entgegensetzt und so ein erfrischend-süßes Genusserlebnis hervorruft.

Schokoladen Smoothie Alternativen

Sowohl die Nutella als auch die Mandelmilch sind Optional: Wer auf Palmfett verzichten möchte sollte statt Nutella auch vegane Ganache verwenden.  Dank diverser Soja-Produkte kann auch die sahnige Schokoladencreme mit Soja-Sahne statt herkömmlicher Sahne hergestellt werden.

100ml geschmolzene Blockschokolade sind ebenfalls eine Alternative zu Nutella und bringen noch mehr Schoko-Feeling in den Smoothie. Jedoch sollte dann die Milchzugabe 50ml geringer sein als im Rezept. Da die Konsistenz für den Geschmack ebenso wichtig ist wie die Zutaten sollten Sie darauf achten, Smoothies im Allgemeinen nicht zu flüssig oder zu fest werden zu lassen. Für einen Schokoladen-Smoothie eignet sich eine festere Konsistenz besser als eine Flüssige, da dieser in der Regel wie ein Dessert verzehrt wird und man so auch das Gefühl hat etwas im Mund zu haben.

Der Smoothie kann mit jeder Art von Pflanzenmilch, zum Beispiel Hafer-, Soja- oder Reismilch, gemixt werden. Hafer- sowie Reismilch können mit einem Schuss Vanilleextrakt aufgepeppt werden und Sojamilch gibt es auch schon abgepackt mit Vanillegeschmack zu kaufen. Wenn Vanilleextrakt hinzugefügt wird, sollte die Minze entwas reduziert werden, da sonst keine der beiden Zutaten richtig zur Geltung kommt.

Süße Sünde: Triple Choc Milkshake

Wir lieben sie, wir vergöttern sie, wir trinken, essen, schmelzen und verfeinern sie: Die Schokolade. Das Schokolade aus Kakaobohnen besteht, haben wir bereits auf unserem Blog festgehalten. Da die Kakaobohnen mannigfaltige Verwendungsmöglichkeiten bereitstellten und darüber hinaus in jeglicher Lebensmittelgestalt unvergleichlich lecker schmecken haben wir einen Traum aus Schokolade für Sie in diesem Artikel nieder geschrieben.

Getreu dem Motto „Wennschon, Dennschon“ haben wir das fast schon sündhaft leckere Rezept für Sie recherchiert. Kalorien zählen ist hier weder angebracht noch erwünscht. Zum einen werde einem die Augen aus- und die Kinnlage runterfallen und zum anderen muss auch der innere Schweinehund ab und zu einen Happen abbekommen.

Deswegen sagen wir diese Woche: Schluss mit Selfimprovement, Detox-Saft und Bikini-Diät! Der Schweinehund hat hunger und verlangt nach Schokolade. Mit diesem Rezept für eine dreifache Schokoladen-Gönnung können Sie direkt auf der heimischen Couch ins Zucker-Koma fallen und gemütlich zu Ihrer lieblingsserie vom Zucker-High runterkommen.

Triple Choc Milkshake

Zutaten

  • 1 Kugel Vanilleeis
  • 2 Tassen Vollmilch
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 gehäufter EL Nutella
  • 1/2 Tasse Ganache 
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Ganache

  • 1 Teil Sahne
  • 2 Teile Kuvertüre

Zubereitung Ganache

  1. Geben Sie die Sahne in eine Schüssel oder einen Kochtopf
  2. Schneiden Sie die Kuvertüre in fingergroße Stücke oder brechen Sie einfach Stücke mit der Hand ab
  3. Erhitzen Sie die Sahne und geben Sie die Schokolade hinzu. Achten Sie darauf, dass die Sahne nicht anfängt zu kochen
  4. Nehmen Sie die Sahne-Schokolade-Mischung nach wenigen Minuten von der Flamme und rühren Sie so lange, bis sich die Schokolade vollkommen in der Sahne aufgeläst hat.
  5. Sollte die Sahne nicht warm genug gewesen sein, um die Schokoladenstücke schmelzen zu lassen, geben Sie den Topf einfach wieder für wenige Minuten auf die Flamme und erhitzen Sie die Masser kurz erneut.

Wenn die Ganache abgekühlt ist, geben Sie alle Zutaten in einen Mixer und mixen Sie die schokoladige Masse für wenige Sekunden bis zur gewünschten Konsistenz. Dieser „Shake“, der eigentlich mehr mit einem Smoothe gemeinsam hat, fügt sich perfekt in einen verregneten Sonntag mit Serienmarathon, Kuschelsocken und Lieblingspyjama ein. Aber eigentlich kann man diesen „Shake“ in jeder Lebenslage trinken — Gute Laune beschert er nämlich fast immer.

Für das schlechte Gewissen danach kann man sich auch auf die Tatsache konzentrieren, dass der Milkshake in dieser Version auch eigentlich gar keiner ist und mehr Gemeinsamkeiten mit einem Smoothie hat. Und wenn dieser Traum aus Schokolade und Vanilleeis ein Smoothie ist, dann ist diese Schokoladen-Gönnung auch fast schon wieder gesund, wollen wir jetzt einfach mal so behaupten.

Gesunde Snack-Idee IV: Overnight-Oats

Overnight Oats sind das perfekte Frühstück zum Vorbereiten. Der Frühstückssnack lässt sich einfach herstellen, schmeckt hervorragend und kann perfekt zur Mitnahme ins Büro präpariert werden. Wie das alles genau funktioniert erfahren Sie in diesem Beitrag.

Grundsätzlich funktionieren die Overnight Oats so: Zutaten vermischen, über Nacht in den Kühlschrank stellen, morgens genießen. Dazu verwenden Sie am Besten Behälter, die auslaufsicher sind und in denen Sie die Haferflocken zusammen mit den weiteren Zutaten über Nach im Kühlschrank lagern können.

Overnight Oats Lagerung

Auf YouTube, Instagram und Co. werden die Overnight Oats vornehmlich in sogenannten Mason-Jars präpariert. Die amerikanische Version der Weckgläser ist überaus fotogen und lässt sich entsprechend effektiv auf Plattformen wie Pinterest und Instagram inszenieren. Wer auf Plastik verzichten möchte, der ist sicher gut daran sich solche Weckgläser oder verschraubtere Glasbehälter zu besorgen und die Oats darin zuzubereiten. Wer keine 13 Kilo Glas-Tupper mit sich ins Büro schleppen will, der kann allerdings auch getrost auf lebensmittelechtes Hartplastik zurückgreifen.

Ein kleiner Tipp: Wer die stylischen Glasbehälter benutzen, aber nicht 5 Euro pro Stück investieren will, der kann auch Würstchen-Gläser o.ä. aus dem Supermarkt aufbewahren und auswaschen. Sofern die Gläser einen unversehrten Schraubverschluss haben, sind Sie auslaufsicher und weitaus günstiger als die Varianten aus dem Fachhandel.

Nun wissen Sie wie Sie das leckere Frühstück zubereiten, lagern und aufbewahren. Wenn Sie jetzt richtig Lust auf das leckere To-Go-Frühstück haben, können Sie unser Grundrezept mit den Zutaten aufwerten, die Ihnen am besten schmecken. Damit Sie nicht lange nach tollen Rezept-Ideen suchen müssen, haben wir gleich zwei Varianten des Grundrezepts mit Ananas und Karotten für Sie niedergeschrieben.

Overnight Oats Grundrezept

Zu diesem Grundrezept können Sie beliebig Zutaten hinzufügen, die Ihrem Geschmack sowie Ihren Bedürfnissen entsprechen. Naturjoghurt, Honig, Leinsamen, Nüsse und Früchte oder Gemüse aller Art können mit diesem Rezept verwendet werden. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Zutaten

  • 1  EL Chiasamen
  • 1/2 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse Flüssigkeit

Zubereitung

  1. Zutaten In einem verschließbaren Behälter mischen
  2. Über Nacht in den Kühlschrank stellen

Wenn Sie sich noch nicht so ganz an eine eigene Kreation herantrauen, dann probieren Sie doch eines der folgenden Rezepte aus.

Overnight Piña Colada Oats

Für diese Variante eignet sich das Grundrezept mit der Flüssigkeit Kokosmilch und die folgenden Zutaten:

  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 EL Kokosflocken
  • 1/2 Tasse Ananas-Stücke

Vermischen Sie die trockenen Zutaten in dem dafür vorgesehenen Behälter und geben Sie dann erst die Flüssigkeit hinzu.

Overnight Rübli-Kuchen Oats

Für diese Variante nehmen Sie das Grundrezept und als Flüssigkeit Mandel- oder Kuhmilch sowie:

  • 1/2 Tasse geriebene Möhren (ca. 1 große Möhre)
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • 1 EL Rosinen
  • 1 TL Honig
  • Je eine Prise Zimt, Ingwer sowie Muskatnuss

Möhren Farben

Gesunde Snack-Ideen III: Müsliriegel ohne Backen

Warten Sie schon sehnsüchtig auf das nächste Rezept aus unserer Reihe „Gesunde Snack-Ideen“? Dann sind Sie auf der richtigen Seite gelandet. Diese Woche im Programm: Müsliriegel ohne Backen.

Müsliriegel Rezept

Zutaten für 1 Blech

  • 1 1/2 Tassen Haferflocken
  • 1 Tasse Chiasamen
  • 1 Tasse Mandeln, gestiftet und blanchiert
  • 1/2 Tasse Cashewkerne
  • 1/2 Tasse Pistazien
  • 1/2 Tasse getrocknete Cranberries
  • 1/2 Tasse getrocknete Aprikosen
  • 1/2 Tasse Kokosöl

Zubereitung

  1. Nehmen Sie von jeder Nusssorte ca. 1 EL ab und geben Sie diesen in ein extra Behältnis 
  2. Stellen Sie auch die Haferflocken und Ciasamen bei Seite
  3. Geben Sie die verbleibenden Nüsse zusammen mit den Trockenfrüchten in eine Küchenmaschine und hacken Sie die Nüsse und Früchte grob. Alternativ können Sie die Nüsse auch mit einem Messer hacken oder die Nüsse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Hammer oder schweren Gegenstand grob zerkleinern 
  4. Lassen Sie die Chiasamen Quellen
  5. Schmelzen Sie das Kokosöl
  6. Geben Sie nun alle Zutaten in eine Rührschüssel und vermengen Sie diese
  7. Geben Sie die Masse auf ein Blech und streichen Sie die Masse glatt
  8. Stellen Sie das Blech für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank und schneiden Sie dann erst Riegel aus der nun festgewordenen Masse

Kokosöl verflüssigt sich schon bei einer Temperatur über 23 Grad Celsius. Daher ist diese Variante für den Sommer eher nicht geeignet. Alternativ können Sie auch Steif geschlagenes Eiweiß aus drei großen Eiern unter die Masse heben und alles bei 180 Grad im Umluftofen für 30 Minuten backen. Allerdings sind die Riegel dann nicht mehr Vegan.

Sorbet, gesundes Frucht-Eis & gefrorene Vitaminbomben

Der Sommer naht und damit auch die Zeit für fruchtige Erfrischungen aus dem Tiefkühlfach. Doch wer der Lebensmittelindustrie nicht vertraut, auf bestimmte Zusätze verzichten muss oder will und vielleicht auch einfach auf industriell raffinierten Zucker verzichten will, der kann sich in diesem Artikel ein paar Ideen für leckeres Fruchteis holen.

Für die nächste Sommerparty haben wir übrigens auch ein tollen Rezept für Sekteis mit Früchten auf unserem Blog.

Fruchtsorbet

Fruchtsorbet ist aus Zuckersirup und Früchten hergestelltes Eis, das ohne Milch oder Sahne auskommt und deswegen leichter schmeckt als konventionelles Sahneeis. In der Regel wird die Frucht mit einem Zuckersirup eingekocht, dann abgekühlt, püriert und kaltgestellt. Während des Kaltstellens wird die Masse gelegentlich umgerührt, sodass sich die Eiskristalle nicht gänzlich miteinander verbinden können und eine kristalline Masse entsteht.

Rezept für Basilikum-Sorbet

Zutaten

  • 60g Basilikumblätter
  • 2 Zitronen
  • 2 Bio Zitronen, unbehandelt
  • 150g Zucker
  • 300ml Wasser
  • 1 Eiweiß

Zubereitung 

  1. Waschen Sie die Basilikumblätter, tupfen Sie die Blätter anschließend trocken.
  2. Waschen Sie die unbehandelten Zitronen mit heißem Wasser, trocknen Sie die Zitronen ab und reiben Sie die Schale in eine Schüssel
  3. Pressen Sie nun alle Zitronen aus und geben Sie die Flüssigkeit zusammen mit Zucker, Zitronenabrieb sowie dem Wasser in eine Pfanne. Stellen Sie einen Sirup her indem Sie die Mischung für etwa 10 Minuten oder bis sich der Zucker komplett ausgekühlt hat köcheln lassen. Für die Weiterverarbeitung muss der Sirup komplett ausgekühlt sein
  4. Pürieren Sie die Basilikumblätter mit dem ausgekühlten Sirup
  5. Schlagen Sie ein Eiweiß steif und heben Sie es unter den kühlen Sirup
  6. Nun muss die Masse für mindestens 4 Stunden im Gefrierfach kaltgestellt werden. Dabei sollten Sie die Masse etwa alle 30 Minuten umrühren, um eine Sorbet-Konsistenz zu erhalten 
  7. Vor dem Servieren können Sie die Masse nochmals mit einem Pürierstab durch mixen, um ein besonders fluffiges Sorbet zu erhalten

Fruchteis einfach selber machen

Zutaten für den Smoothie zur Deutschen Einheit

Statt viel Geld in eine Eismaschine zu stecken, können Sie auch unser Rezept für Quark-Eis ausprobieren. Ohne Eismaschine, mit einfachen Hausmitteln und etwas Zeit gelingt dieses Rezept wirklich jedem.

Zutaten

  • 400g Quark
  • 400g gefrorenes Obst
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Zitronensaft 

Zubereitung

  1. Pürieren Sie das gefrorene(!) Obst zusammen mit dem Quark
  2. Rühren Sie nun den Honig sowie den Zitronensaft mit einem Kochlöffel oder einem Handrührgerät unter

Das war’s! Ist das Obst gefroren, wird aus der Masse sofort ein leckeres Fruchteis, das sie entweder gleich nach der Zubereitung servieren oder im Gefrierfach lagern können.

Fruchteis-Happen

Ein echter Sommer-Erfrischung-Hit sind Fruchteis-Happen. Sie können hierfür eine stärkehaltige Frucht mit einem Fruchtsaft pürieren und dann in Eiswürfelformen einfrieren. Das Mischverhältnis sollte 2:1 betragen also 2 Teile Saft und ein Teil Frucht. So haben Sie immer kleine und vitaminreiche Fruchtsnacks für die kleinen und großen Naschkatzen zu Hause. Probieren Sie doch einmal Mango-Orangensaft Happen oder Kirschsaft-Bananen Happen. Wenn Sie dann noch kleine Eisstiele in die Formen stecken haben sie praktisch zu entnehmende Fruchteisstiele.

Gesunde Snack-Ideen II: Zucchini-Muffins

In unserer Beitrasreihe über gesunde Snacks, die Sie zu Hause vorbereiten und gut Lagern können, berichten wir regelmäßig über tolle Rezepte für vollwertige Snacks: Diese Woche stellen wir Ihnen Zucchini-Muffins vor.

Zucchini-Muffin Rezept

Zutaten

  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 3 Eier
  • 50g Mandelmehl
  • 1 EL Oregano
  • Salz & Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft)
  2. Die trockenen Zutaten mit den Eiern zu eine homogenen Masse verrühren
  3. Die Zucchini Raspeln und unter die Masse rühren
  4. Die Muffinform fetten und die Zucchini-Muffig-Masse in die Förmchen geben
  5. Bei 180 Grad für etwa 20 Minuten backen, Stichtest machen und ggf. für weitere 10-15 Minuten bei 150 Grad backen.

Die Muffins sollten Sie im Kühlschrank lagern und innerhalb von 5 Tagen verzehren. Ideal fürs Bürofrühstück geeignet oder zum Abendbrot mit einem Salat oder Omelett.

Wenn Sie etwas mehr Abwechslung hineinbringen möchten, können Sie auch geraspelte Karotte, Mandelstücke, Haferflocken oder als süße Variante dieses Snacks auch Kokosflocken, Kokosmehl sowie Kokosfett (für die Muffinform) benutzen.

Dieses Grundrezept lässt sich sehr variabel zubereiten und eignet sich auch gut für die Resteverwertung. Sind beispielsweise noch eine Möhre und etwas Paprika vom Vortag übrig, können Sie diese entweder kleingeschnitten oder als Püree hinzufügen und dann mit der Menge an Mehl oder Eiern variieren.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nach-Kochen und hoffen Sie in den kommenden Wochen mit unseren gesunden Snack-Ideen inspirieren zu können.

Sieben gesunde Snack-Ideen zum Vorbereiten

Schon mal was von „Meal Prep“ gehört? Das Thema ist vor allem auf Video-Plattformen sehr beliebt und gerade in Zeiten bewusster Ernährungsweisen äußerst informativ. Bei „Meal-Prep“ (Prep ist kurz für preparation) geht es darum Mahlzeiten für die Woche vorzubereiten, damit man nach der Arbeit nicht mehr einkaufen, kochen und putzen muss. Weiterhin legen die meisten „Meal-Prepper“ viel wert auf Gesundes sowie Vollwertkost und bereiten die Mahlzeiten entsprechend vor. Wir möchten Ihnen in dieser Beitragsreihe zeigen, was sie alles zu Hause vorbereiten können und als gesunden sowie vollwertigen Snack mit auf die Arbeit nehmen können.

Den Anfang machen wir diese Woche mit einem Gesunden Keks-Rezept, zunächst aber ein kleiner Vorgeschmack auf das was noch kommen wird.

Snack-Ideen

Zum einen wären da Müsliriegel, die lassen sich sehr gut haltbar machen und liefern in der richtigen Zusammenstellung viele wichtige Fette und Aminosäuren. Zum anderen lassen sich Muffins nicht nur gut vorbereiten, sondern auch aus gänzlich gesunden Zutaten und sogar ohne Mehl zubereiten. Over-Night-Oats sind das perfekte Frühstück für Menschen die Morgens keine Zeit haben oder einfach nicht so schnell sind. Gesundes Brot lässt sich tatsächlich auch Low Carb herstellen, ohne Mehl, ohne Zucker, ohne Konservierungsstoffe und auch ohne schlechtes Gewissen. Kekse, ja KEKSE sind eine tolle Form für gesunde Snacks und in der richtigen Kombination sind sie sogar sehr gesund. Bunte-Smoothie-Tüten sind der ideale Weg Smoothies schnell, einfach und unkompliziert zu machen. Ein echter Präperations-Hit und leckerer Snack sind aber auch die sogenannten Energy Balls oder auch Protein Balls.

Karotten-Kekse

Dieses gesunde Keks-Rezept kommt nicht nur ohne Mehl aus, sondern auch ohne raffinierten Zucker. Ideal als Snack für Zwischendurch oder Dessert-Alternative können Sie diese Kekse an einem freien Tag vorbereiten und dann die ganze Woche genießen.

Zutaten

  • 3 EL Kokosöl
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2 Datteln, entkernt
  • 200g fein geraspelte Karotten
  • 100g ungesüßte Kokosraspel
  • 200g gemahlene Mandeln (gehackt geht auch)
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Mandelextrakt
  • 1/2 TL Natron
  • eine Prise Salz

Zubereitung

  1. Heizen Sie den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vor 
  2. Entkernen Sie die Datteln und hacken Sie diese in kleine Stücke
  3. Geben Sie die Zutaten bis auf das Kokosöl und den Ahornsirup in eine große Rührschüssel und vermengen Sie die Zutaten mit einem Kochlöffel
  4. Fügen Sie nun das Öl und den Sirup hinzu und rühren Sie gut um
  5. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech können Sie nun kleine Häufchen der Masse platzieren und mit dem Handballen flach drücken
  6. Backen Sie die Plätzchen für 10 Minuten im Ofen und lassen Sie die Kekse danach vollkommen abkühlen

Winterliches Verwöhnrezept: Chai-Latte

Chai Latte Zutaten: Zimt, Sternanis, Honig

Der leckere Gewürztee mit Milch passt hervorragend zur kalten Jahreszeit und wird jeden verregneten Morgen zu einem Wellnesserlebnis machen. Den Tee aus diesem Rezept können Sie bis zu zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Lassen Sie sich von dieser einzigartigen Gewürzmischung verzaubern und gönnen Sie sich diesen köstlichen Tee nicht nur Morgens sondern auch Nachmittags oder Abends.

Chai-Latte Rezept

Zutaten für den Tee

  • 2 TL Schwarze Pfefferkörner
  • 4 Sternanis
  • 4 Zimtstangen
  • 8 grüne Kardamomkapseln
  • 9 Gewürznelken
  • Eine daumengroße Portion Ingwer in Scheiben geschnitten
  • 2 TL Honig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 3 Teebeutel Darjeeling Tee
  • 1 Liter Wasser

Für die Tasse

  • Milch zum aufschäumen
  • Zimtpulver zur Dekoration

Utensilien

  • Mörser
  • Topf
  • Sieb
  • Milchaufschäumer/Pürierstab

Zubereitung des Tees

  1. Fügen Sie Pfeffer, Sternanis, Kardamom und Gewürznelken in einen Mörser und zerstoßen Sie die Gewürze grob, damit sich die Aromen besser entfalten können.
  2. Geben Sie die zerstoßenen Gewürze zusammen mit dem in Scheiben geschnittenen Ingwer, den Zimtstangen und dem Liter Wasser in einen Topf und bringen Sie den Inhalt zum Kochen.
  3. Lassen Sie die Teemischung für 5 Minuten kochen und dann für weitere 5 Minuten köcheln.
  4. Fügen Sie nun die Teebeutel hinzu und lassen Sie den Topfinhalt für weitere 5 Minuten auf niedriger Hitze köcheln.
  5. Nehmen Sie den Topf von der Flamme, entfernen die Teebeutel und fügen sowohl Honig als auch Vanilleextrakt hinzu.
  6. Zu guter Letzt wird der Tee durch ein Sieb gegossen und in ein Behältnis gefüllt, mit welchem er sich gut im Kühlschrank lagern lässt.

Zubereitung für zwei Tassen Chai-Latte

  1. Füllen Sie etwa eine Tasse Milch in einen Topf und erwärmen Sie diese (Nicht kochen!)
  2. Nehmen Sie den Topf mit der heißen Milch von der Flamme und rühren Sie die Milch mit einem Pürierstab auf höchster Stufe so lange um, bis die Milch schaumig wird. (Bessere Ergebnisse erhalten Sie mit einem Milchaufschäumer)
  3. Nehmen Sie den vorbereiteten Tee aus dem Kühlschrank und befüllen Sie zwei Tassen je zur Hälfte mit dem Tee und gießen Sie dann die aufgeschäumte Milch in die Tassen.

Genießen Sie diesen Tee bei kaltem Wetter, in warmen Wollsocken auf der Couch.

Smoothie-Rezept zum Valentinstag

Wer seinen Lieblingsmenschen am Valentinstag mit einem köstlichen Smoothie beglücken will, der sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren! Da wir im letzten Jahr das Cocktailrezept Sweet-Valentine vorgestellt haben, wollen wir Ihnen dieses Jahr ein Smoothie-Rezept zum Tag der Liebenden vorstellen.

Valentinstag-Smoothie Rezept

Zutaten

  • 1 Tasse Himbeeren
  • 1 Tasse Krischen
  • 1 Tasse Joghurt
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 2cl Zitronensaft
  • Das Mark einer halben Vanilleschote

Zubereitung

  1. Pressen Sie eine halbe Zitrone aus und geben Sie den Saft in den Mixer, fügen Sie den Agavendicksaft sowie den Joghurt hinzu.
  2. Geben Sie nun die Früchte in den Mixer
  3. Halbieren Sie die Vanilleschote und schneiden Sie eine Hälfte längs auf.
  4. Kratzen Sie das Mark aus der längs aufgeschnittenen Hälfte aus und fügen Sie dieses zu den restlichen Zutaten hinzu. 
  5. Mixen Sie die Zutaten auf der höchsten Stufe für ca. 60 Sekunden oder bis die Konsistenz stimmt. Der Smoothie sollte cremig sein. 
  6. Füllen Sie diesen Smoothie in ein leeres (ausgewaschenes) Marmeladeglas und Servieren Sie diesen Smoothie passend zum Anlass Ihrem Lieblingsmenschen als Frühstück im Bett.

Tipp: Sie können die Zutaten auch schon am Abend vorher in eine Aufbewahrungsbox oder einen Gefrierbeutel füllen und verschlossen im Kühlschrank lagern. So gewinnen Sie ein paar Minuten Zeit am Morgen, die Sie gemeinsam im Bett verbringen können.