Schlagwort: Frühlingsrezept

Sauerkraut-Smoothie Rezept

Nachdem wir Ihnen vor zwei Wochen das Sauerkraut als gesundes Superfood vorgestellt haben, wollen wir Ihnen nun ein Smoothie-Rezept mit Sauerkraut ans Herz legen. In diesem Rezept verwenden wir nicht den fermentierten Kohl, der durch die Milchsäuregärung einen positiven Effekt auf die Darmflora hat, sondern den Saft aus der Kohlzubereitung.

Sauerkrautsaft an sich ist nicht besonders Appetit einflößend, kombiniert mit den richtigen Zutaten kann er jedoch einiges. Viel Vitamin C, Chlorid und Natrium sind in dem gesunden Saft enthalten und darüber hinaus wirkt er sich durch die im Saft enthaltenen probiotischen Kulturen sehr Positiv auf die Darmflora aus.

Sauerkrautsaft schmeckt in der Regel etwas moderig, ähnlich wie Hafer- oder Reismilch auch eine leicht modrige Note besitzen. Jedoch kann man diese Geschmackskomponente, die auf die Fermentierung zurückzuführen ist, gut durch Obst ausgleichen und damit einen gesunden Smoothie erzeugen. Das Beste daran: Der Smoothie wird Ihnen auch noch schmecken!

Denn wer sich nachhaltig gesund ernähren will, der muss Lebensmittel zu sich nehmen die schmackhaft sind, denn sonst gehen die besten Vorsätze schon nach einigen Wochen flöten. Wir liefern Ihnen daher Regelmäßig Rezepte, die schmecken und viele Vitamine enthalten. Wir garantieren Ihnen, dass auch ein Rezept für Sie dabei sein wird. Schauen Sie in unserer Kategorie Rezepte nach und lassen Sie sich inspirieren. Doch nun endlich zum angekündigten Rezept!

Sauerkraut-Smoothie Rezept

Zutaten

  • 300ml Sauerkrautsaft
  • 1 Schuss Ahornsirup
  • 2 Datteln, entkernt
  • 1 grüner Apfel, entkernt
  • 1 Tasse Ananasstücke
  • 1 Möhre

Zubereitung

  1. Fügen Sie alle Zutaten in einen Mixer und pürieren Sie bis zur gewünschten Konsistenz.

Die Kombination aus sauer schmeckenden Früchten wie Ananas komplementiert das Geschmacksprofil des Sauerkrauts und mit der Zugabe von Datteln sowie Ahornsirup wird die Süße in den Smoothie gebracht. Die Möhre dient der Neutralisierung einiger Säuren im Geschmack und wirkt so fast auch schon wie ein Süßmittel.

Dieses Rezept eignet sich auch hervorragend als Bunte-Smoothie-Tüte: Dafür alle festen Zutaten entkernen, in kleine Stücke schneiden, in einen Gefrierbeutel geben und anschließend einfrieren. So können Sie diesen Smoothie genießen wann es Ihnen passt und Zeit bei der Vorbereitung sparen.

Wer sich vorsichtig an den Kraut-Saft herantasten will, der kann die Menge im Rezept auch halbieren und zusätzlich 150ml Apfelsaft hinzufügen. Beim nächsten Mal dann 200ml Sauerkrautsaft und 100ml Apfelsaft und so weiter und so fort.

Wenn Sie keinen Hochleistungsmixer zu Hause haben, sollten Sie die Möhre durch Möhrensaft austauschen. Möhren sind besonders schwer zu zerkleinern und werden in herkömmlichen Mixgeräten oftmals nicht hinreichend püriert. Leider auch nicht dann, wenn man die Möhren in besonders kleine Stücke schneidet. Mit dem Möhrensaft erhalten Sie auch im Haushaltsmixer ein wirklich „smoothes“ Ergebnis.

Gesunde Snack-Idee VI: Bunte-Smoothie-Tüten

messestand catering buchen

Sie wollen morgens köstliche Smoothies frühstücken, haben aber keine Zeit zum Schnippeln? Kein Problem! In diesem Artikel erfahren Sie wie sich Smoothies einfach, schnell und unkompliziert vorbereiten lassen.

Smoothie-Tüten

Wenn Sie nicht jeden Morgen die Banane schälen, den Apfel entkernen oder den Spinat waschen wollen, dann verlegen Sie diese Arbeit einfach auf das Wochenende.

Das Prinzip der Smoothie-Tüten ist einfach und lässt sich perfekt in einen hektischen Arbeitsalltag inkorporieren: Überlegen Sie welche Smoothies Sie in den nächsten Tagen oder Wochen trinken möchten und halten Sie die festen Zutaten dafür bereit. Waschen, entkernen und schneiden Sie die Zutaten zurecht und portionieren Sie diese in kleinen Gefrierbeuteln. Dann wandern die bunten Tüten in das Gefrierfach und werden nach Bedarf wieder herausgeholt sowie mit der gewünschten Flüssigkeit im Mixer püriert.

Die meisten Zutaten lassen sich problemlos einfrieren und da die Konsistenz der einzelnen Beigaben in einem Smoothie keine große Rolle für den Geschmack spielt, können Sie auch wasserhaltige Zutaten wie Trauben oder Gurken zurechtgeschnippelt einfrieren.

Getränke Catering Messestand

Smoothie-Tüten Rezepte

Mit folgenden Kombinationen gelingt Ihnen die Smoothie-Vorbereitung garantiert!

1. Ki-Ba-Smoothie

  • 1 Tasse Kirschen
  • 1 Banane

Die Banane schälen und in drei Teile brechen, es muss nicht schön sein, sondern nur in die Tüte passen. Sie können für diese Rezept sowohl bereits gefrorene Kirschen verwenden als auch frische, die Sie vorher entkernen. Mit 250ml Kokosmilch erhalten Sie dann einen veganen und überaus leckeren Frühstückssmoothie, Sie können allerdings auch die gleiche Menge Kuhmilch oder sogar Wasser als Flüssige Beigabe verwenden.

2. Spinat-Smoothie

  • 1 Hand voll Babyspinat
  • 1 Banane
  • 1 Tasse Ananas

Mit Kokoswasser, Ananassaft oder 250ml Orangensaft wird diese Kombination zu einem schmackhaften Frühstückstraum. Sie können auch hier bereits gefrorene Ananasstücke verwenden und auch der Spinat kann aus dem Tiefkühlfach kommen, wenn Sie gefrorenen Blattspinat verwenden dann nehmen Sie ebenfalls eine Tasse voll.

3. Tropischer-Frucht-Smoothie

  • 1/2 Mango
  • 1 Tasse Ananas
  • 3 Physalis

Mit 250ml Passionsfruchtsaft wird dieser Smoothie zu einem kleinen Kurzurlaub für den Gaumen. Die Mango kann ebenfalls bereits tiefgefroren verwendet werden. Nehmen Sie dann in etwa eine dreiviertel Tasse der gefrorenen Mango-Stücke.

4. Frucht-Zuckertraum-Smoothie

  • 2 Datteln (entkernt)
  • 1 Banane
  • 1 Tasse Himbeeren
  • 1/2 Papaya (geschält, entkernt)

Mit 300ml Wasser kreieren Sie einen süßen Traum aus Früchten und natürlichem Fruchtzucker.   Sie können diesen Smoothie auch mit Kokosmilch statt Wasser pürieren und ein wundervoll schmackhaftes Ergebnis erzielen.

smoothies mobile bar messe events congress

Snack-Idee-Insprirationen

Sie können prinzipiell jede erdenkliche Smoothie-Kombination einfrieren. Einfach die festen Zutaten säubern, wenn nötig schälen sowie entkernen, zerkleinern und in die vorgesehenen Tütchen oder Boxen geben.

Vorstellbar ist natürlich auch den einen, ganz speziellen und herzallerliebsten Lieblings-Lieblingssmoothie in einer großen Menge sowie einer großen Box vorzubereiten und dann immer nur eine Portion aus der Box herauszulösen.

Wir raten nur die festen Zutaten einzufrieren und die Flüssigkeiten flüssig hinzuzufügen, da Sie sonst kein trinkbares Ergebnis erzielen werden — auch nicht bei einem Hochleistungsmixer.

Sie können nicht nur Smoothies auf diese Art und Weise vorbereiten. Sie können ebenso frisches Suppengrün putzen und in kleine Stücke schneiden und dieses dann in kleinen Protionsbeuteln einfrieren. So haben Sie immer etwas zum Würzen parat und können auch im Schnellvorgang Suppen oder Soßen vorbereiten oder sogar bestimmte Gerichte mit Suppengrün verfeinern.

Sorbet, gesundes Frucht-Eis & gefrorene Vitaminbomben

bargastro hannover Smoothiebar mobile Smoothies

Der Sommer naht und damit auch die Zeit für fruchtige Erfrischungen aus dem Tiefkühlfach. Doch wer der Lebensmittelindustrie nicht vertraut, auf bestimmte Zusätze verzichten muss oder will und vielleicht auch einfach auf industriell raffinierten Zucker verzichten will, der kann sich in diesem Artikel ein paar Ideen für leckeres Fruchteis holen.

Für die nächste Sommerparty haben wir übrigens auch ein tollen Rezept für Sekteis mit Früchten auf unserem Blog.

Fruchtsorbet

Fruchtsorbet ist aus Zuckersirup und Früchten hergestelltes Eis, das ohne Milch oder Sahne auskommt und deswegen leichter schmeckt als konventionelles Sahneeis. In der Regel wird die Frucht mit einem Zuckersirup eingekocht, dann abgekühlt, püriert und kaltgestellt. Während des Kaltstellens wird die Masse gelegentlich umgerührt, sodass sich die Eiskristalle nicht gänzlich miteinander verbinden können und eine kristalline Masse entsteht.

Rezept für Basilikum-Sorbet

Zutaten

  • 60g Basilikumblätter
  • 2 Zitronen
  • 2 Bio Zitronen, unbehandelt
  • 150g Zucker
  • 300ml Wasser
  • 1 Eiweiß

Zubereitung 

  1. Waschen Sie die Basilikumblätter, tupfen Sie die Blätter anschließend trocken.
  2. Waschen Sie die unbehandelten Zitronen mit heißem Wasser, trocknen Sie die Zitronen ab und reiben Sie die Schale in eine Schüssel
  3. Pressen Sie nun alle Zitronen aus und geben Sie die Flüssigkeit zusammen mit Zucker, Zitronenabrieb sowie dem Wasser in eine Pfanne. Stellen Sie einen Sirup her indem Sie die Mischung für etwa 10 Minuten oder bis sich der Zucker komplett ausgekühlt hat köcheln lassen. Für die Weiterverarbeitung muss der Sirup komplett ausgekühlt sein
  4. Pürieren Sie die Basilikumblätter mit dem ausgekühlten Sirup
  5. Schlagen Sie ein Eiweiß steif und heben Sie es unter den kühlen Sirup
  6. Nun muss die Masse für mindestens 4 Stunden im Gefrierfach kaltgestellt werden. Dabei sollten Sie die Masse etwa alle 30 Minuten umrühren, um eine Sorbet-Konsistenz zu erhalten 
  7. Vor dem Servieren können Sie die Masse nochmals mit einem Pürierstab durch mixen, um ein besonders fluffiges Sorbet zu erhalten

Fruchteis einfach selber machen

Zutaten für den Smoothie zur Deutschen Einheit

Statt viel Geld in eine Eismaschine zu stecken, können Sie auch unser Rezept für Quark-Eis ausprobieren. Ohne Eismaschine, mit einfachen Hausmitteln und etwas Zeit gelingt dieses Rezept wirklich jedem.

Zutaten

  • 400g Quark
  • 400g gefrorenes Obst
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Zitronensaft 

Zubereitung

  1. Pürieren Sie das gefrorene(!) Obst zusammen mit dem Quark
  2. Rühren Sie nun den Honig sowie den Zitronensaft mit einem Kochlöffel oder einem Handrührgerät unter

Das war’s! Ist das Obst gefroren, wird aus der Masse sofort ein leckeres Fruchteis, das sie entweder gleich nach der Zubereitung servieren oder im Gefrierfach lagern können.

Fruchteis-Happen

Ein echter Sommer-Erfrischung-Hit sind Fruchteis-Happen. Sie können hierfür eine stärkehaltige Frucht mit einem Fruchtsaft pürieren und dann in Eiswürfelformen einfrieren. Das Mischverhältnis sollte 2:1 betragen also 2 Teile Saft und ein Teil Frucht. So haben Sie immer kleine und vitaminreiche Fruchtsnacks für die kleinen und großen Naschkatzen zu Hause. Probieren Sie doch einmal Mango-Orangensaft Happen oder Kirschsaft-Bananen Happen. Wenn Sie dann noch kleine Eisstiele in die Formen stecken haben sie praktisch zu entnehmende Fruchteisstiele.

Bunny-Mix — Der Smoothie zu Ostern

bargastro Hannover Smoothies Cocktails

Sie sind noch auf der Suche nach den passenden Oster-Rezepten? Dann haben wir genau das richtige für Sie: Der Bunny-Mix ist ein vegetarischer Smoothie mit Schokolade und einer Extra-Portion Vitamine! Perfekt für ein ausgiebiges Osterfrühstück mit der ganzen Familie oder für einen Brunch mit Freunden.

Oster-Smoothie Rezept: Bunny-Mix

Zutaten für 4 Portionen:

  • 800ml Mandelmilch
  • 200ml Karottensaft
  • 3 Datteln
  • Das Mark einer Vanilleschote
  • 200g Zartbitter-Kuvertüre
  • 3 mittelgroße Karotten

Zubereitung:

  1. Geben Sie die Mandelmilch und die Kuvertüre zusammen in eine Schüssel und erhitzen Sie die Zutaten über einem Wasserbad (nicht kochen!) oder in der Mikrowelle bis die Kuvertüre sich vollkommen in der Mandelmilch aufgelöst hat.
  2. Entkernen Sie die Datteln.
  3. Schneiden Sie die Vanilleschote längs auf und kratzen Sie das Mark direkt in den Mixer.
  4. Schälen Sie die Karotten und schneiden Sie die Karotten in kleine Stücke.
  5. Fügen Sie alle Zutaten in den Mixer und pürieren Sie auf höchster Stufe für ca. 60 Sekunden oder bis zur gewünschten Konsistenz.

Für dieses Rezept benötigen Sie einen Hochleistungsmixer. Die Möhren sind frisch nur schwer mit einem herkömmlichen Mixer ausreichend zu zerkleinern. Falls Sie keinen Hochleistungsmixer zur Hand haben, können Sie die Möhren vorher kurz blanchieren, damit sie weicher werden und der Mixer die Möhren besser klein bekommt. Möhrchen aus der Dose oder dem Glas sind die schnelle Alternative, da sie vorgekocht und einfach zu zerkleinern sind. Wir empfehlen dennoch die frische Variante des Rübengemüses, da Möhren frisch mehr Vitamine enthalten und auch nicht mit Zucker konserviert werden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachmixen und ein frohes Osterfest!

Sekteis mit Früchten — Die perfekte Partyabkühlung

Zutaten für den Smoothie zur Deutschen Einheit

Ein besonderes Rezept mit frischem Geschmack, einfach in der Zubereitung und dann auch noch ein Eyecatcher?!

Das klingt zu schön um wahr zu sein, möglich ist es aber trotzdem.

Der launische Sommer, der uns leider nur mit Entweder-Oder-Varianten von hohen Temperaturen oder Sonnenschein besucht, hat fast ein Ende und damit leider auch die Saison der kühlen Drinks, Eiswagen sowie Out-Door-Sommerfeste. Bevor wir uns, quasi nahtlos, in den Herbst begeben, wollen wir Ihnen noch ein Rezept für einen echten Partykracher liefern, welches Sie auch aus Protest dem schlechten Wetter gegenüber zubereiten können.

Alkoholhaltiges Eis ist seit ein paar Jahren immer wieder in Szenebars anzutreffen und wir finden, die kunstvoll dekorierten Eisstiele gehören auch in die heimische Küche.

Rezept

Im Prinzip sind der Phantasie bei diesem Rezept kaum Grenzen gesetzt.

Generell ist zu beachten, dass Sekt, Champagner oder Crémant ein wenig bitter schmecken und sich daher eine Form von Süßmacher in der Zusammensetzung der Zutaten befinden sollte. Weiterhin eigenen sich Beeren besonders gut in der Kombination mit Schaumweinen, da sie eine zitrusartige Note liefern und den Geschmack vieler Schaumweine so unterstreichen.

Zutaten

  • 1 Flasche Sekt, Champagner, Winzersekt, Crémant oder anderweitiger Schaumwein
  • 300g Zucker
  • 300ml Wasser
  • 4 Blatt Gelatine
  • Beeren nach Wahl oder der Saison

Zubereitung

  1. Kochen Sie Wasser und Puderzucker auf, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  2. Lassen Sie den entstandenen Sirup nun abkühlen und fügen Sie den Schaumwein hinzu.
  3. Weichen Sie die Gelatine in Wasser ein und warten Sie entsprechend der Packungsanweisung.
  4. Drücken Sie die Gelatine aus und mischen Sie diese unter die Sektmasse.
  5. Nun können Sie die Eisformen mit Beeren dekorieren und mit der Sektmasse auffüllen. Auch Minzblätter machen sich gut, sowohl ästhetisch, als auch Geschmacklich geben die grünen Blätter einen Frische-Kick in der Eiskomposition.
  6. Zu guter Letzt kommen nun noch die Stile in die Förmchen und dann kann das Eis gut zugedeckt in das Gefrierfach transportiert werden.
  7. Frieren Sie das Sekteis in Spe am besten über Nacht ein und servieren Sie es am nächsten Tag auf Ihrer Gartenparty, Einweihungsfeier, zum Geburtstagsbrunch mit den besten Freundinnen oder auch einfach mal so zwischendurch.

Rezept: Eierlikör

Jigger Barmaß

Der Osterdrink schlecht hin überzeugt durch Farb- und Geschmacksintensität. Dieser Klassiker kann gekühlt zu Ostern genossen sowie als Heißgetränk an Weihnachten verkostet werden.

Der gelbe Likör befindet sich das ganze Jahr über in den Supermarktregalen und kann kostengünstig erworben werden. Wer den Verwandten, Freunden oder Nachbarn aber eine Freude machen will, der besorgt sich die Zutaten aus diesem Rezept, eine schöne Flasche zum Umfüllen und macht den Eierlikör einfach selbst.

Zutaten für den Eierlikör:

  • 8 frische Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • 340 ml Kondensmilch 7.5% Fett
  • 250ml Rum, weiß

Zubereitung:

Das Eigelb vom Eiweiß trennen und in eine Rührschüssel geben.

Über einem Wasserbad Rühren und den Zucker hinzufügen. Bei ständigem Rühren darauf achten, dass sich der Zucker vollständig auflöst und sich keine Zuckerkörner mehr in der Masse befinden. Am besten kann das am Rührlöffel abgetastet werden; ist der Zucker vollständig aufgelöst, sind die Eier für den Verzehr geeignet.

Die Rührschüssel vom Wasserbad entfernen und unter Rühren die Milch hinzufügen. Die Masse unter rühren auf Körpertemperatur abkühlen lassen, bevor Sie den Rum hinzugeben und dann kann der Osterdrink auch schon in die Flasche Ihrer Wahl abgefüllt werden. Der Likör hält sich für ein bis zwei Tage im Kühlschrank und sollte daher schnell verzehrt werden.

Cocktailrezept: Blonder Engel

Bunt bemalte Eier, wohin das Auge schaut – ein klares Indiz, dass  Ostern vor der Tür stehen! Da darf es in diesen Tagen thematisch passend auch gerne mal ein Gläschen Eierlikör sein. Dass es nicht immer die klassische Variante sein muss, zeigt unser Cocktailrezept. Wir haben für Sie einen blonden Engel im Angebot. Klingt gut? Wir versprechen, es schmeckt auch so 🙂 und das Beste: Sie haben höchstwahrscheinlich alle Zutaten im Haus. Probieren Sie es aus. Wir wünschen Ihnen frohe Ostern!

Zutaten:

  • 5 cl Eierlikör
  • 10 cl Orangensaft
  • Sahne
  • Crushed Eis
  • Longdrinkglas

Zubereitung:

Füllen Sie ein Longdrinkglas zu etwa einem Drittel mit Crushed Eis. Geben Sie den Eierlikör hinzu und rühren Sie die Flüssigkeit kurz um. Das Glas mit Orangensaft auffüllen und die Flüssigkeit umrühren. Kurz vor dem Servieren als Dekoration eine Sahnehaube aufsetzen. Fertig ist der blonde Osterengel 🙂