Schlagwort: Detox Smoothierezept

Sauerkraut-Smoothie Rezept

Nachdem wir Ihnen vor zwei Wochen das Sauerkraut als gesundes Superfood vorgestellt haben, wollen wir Ihnen nun ein Smoothie-Rezept mit Sauerkraut ans Herz legen. In diesem Rezept verwenden wir nicht den fermentierten Kohl, der durch die Milchsäuregärung einen positiven Effekt auf die Darmflora hat, sondern den Saft aus der Kohlzubereitung.

Sauerkrautsaft an sich ist nicht besonders Appetit einflößend, kombiniert mit den richtigen Zutaten kann er jedoch einiges. Viel Vitamin C, Chlorid und Natrium sind in dem gesunden Saft enthalten und darüber hinaus wirkt er sich durch die im Saft enthaltenen probiotischen Kulturen sehr Positiv auf die Darmflora aus.

Sauerkrautsaft schmeckt in der Regel etwas moderig, ähnlich wie Hafer- oder Reismilch auch eine leicht modrige Note besitzen. Jedoch kann man diese Geschmackskomponente, die auf die Fermentierung zurückzuführen ist, gut durch Obst ausgleichen und damit einen gesunden Smoothie erzeugen. Das Beste daran: Der Smoothie wird Ihnen auch noch schmecken!

Denn wer sich nachhaltig gesund ernähren will, der muss Lebensmittel zu sich nehmen die schmackhaft sind, denn sonst gehen die besten Vorsätze schon nach einigen Wochen flöten. Wir liefern Ihnen daher Regelmäßig Rezepte, die schmecken und viele Vitamine enthalten. Wir garantieren Ihnen, dass auch ein Rezept für Sie dabei sein wird. Schauen Sie in unserer Kategorie Rezepte nach und lassen Sie sich inspirieren. Doch nun endlich zum angekündigten Rezept!

Sauerkraut-Smoothie Rezept

Zutaten

  • 300ml Sauerkrautsaft
  • 1 Schuss Ahornsirup
  • 2 Datteln, entkernt
  • 1 grüner Apfel, entkernt
  • 1 Tasse Ananasstücke
  • 1 Möhre

Zubereitung

  1. Fügen Sie alle Zutaten in einen Mixer und pürieren Sie bis zur gewünschten Konsistenz.

Die Kombination aus sauer schmeckenden Früchten wie Ananas komplementiert das Geschmacksprofil des Sauerkrauts und mit der Zugabe von Datteln sowie Ahornsirup wird die Süße in den Smoothie gebracht. Die Möhre dient der Neutralisierung einiger Säuren im Geschmack und wirkt so fast auch schon wie ein Süßmittel.

Dieses Rezept eignet sich auch hervorragend als Bunte-Smoothie-Tüte: Dafür alle festen Zutaten entkernen, in kleine Stücke schneiden, in einen Gefrierbeutel geben und anschließend einfrieren. So können Sie diesen Smoothie genießen wann es Ihnen passt und Zeit bei der Vorbereitung sparen.

Wer sich vorsichtig an den Kraut-Saft herantasten will, der kann die Menge im Rezept auch halbieren und zusätzlich 150ml Apfelsaft hinzufügen. Beim nächsten Mal dann 200ml Sauerkrautsaft und 100ml Apfelsaft und so weiter und so fort.

Wenn Sie keinen Hochleistungsmixer zu Hause haben, sollten Sie die Möhre durch Möhrensaft austauschen. Möhren sind besonders schwer zu zerkleinern und werden in herkömmlichen Mixgeräten oftmals nicht hinreichend püriert. Leider auch nicht dann, wenn man die Möhren in besonders kleine Stücke schneidet. Mit dem Möhrensaft erhalten Sie auch im Haushaltsmixer ein wirklich „smoothes“ Ergebnis.

Rot-roter Rote Beete Smoothie

Die Rote Rübe ist nicht für jeden etwas, aber die vielen Vitamine und Nährstoffe, die sich in der Roten Bete verstecken sind es einfach wert die Rübe auszuprobieren. Wer den Erdigen Geschmack überhaupt nicht ausstehen kann, der sollte es einmal mit unseren wahrhaft roten Smoothie versuchen. In dieser Kombination erhalten Sie die volle Vitaminpracht des Fuchsschwanzgewächses gepaart mit dem herrlich fruchtigen Geschmack der weiteren Zutaten.

Probieren Sie es aus, es wird sich wirklich lohnen!

Rote Beete Smoothie-Rezept

Zutaten

  • 2 Knollen Rote Beete
  • 1 Roter Apfel
  • 2 Blutorangen
  • 200ml Mangosaft
  • ein kleines Stück Ingwer

Zubereitung

  1. Überspringen Sie diesen Schritt, wenn Sie eingekochte, vakuumverpackte Rote Beete zu Hause haben. Eingelegte Rote Beete empfiehlt sich für dieses Rezept nicht, da der Essiggeschmack zu dominant ist. Rote Beete Kochen: Waschen Sie die Rote Beete mit Schale und achten Sie darauf, dass die Schale beim Kochen unversehrt bleibt, da die Rübe sonst „ausblutet“ und die schöne Färbung verliert. Legen Sie die gewaschenen Rüben in gesalzenes und kochendes Wasser und lassen Sie die Rote Bete für ca. 10 Minuten durchgaren. Die Kochzeit hängt von der Knollengröße ab, bei mittelgroßen Knollen sollten 10 Minuten Kochzeit ausreichend sein. Lassen Sie die Rote Bete anschließend abkühlen.
  2. Entkernen Sie den Apfel und schneiden Sie diesen in mundgerechte Stücke
  3. Pressen Sie die Blutorangen aus
  4. Schälen Sie ein fingerkuppengroßes Stück Ingwer
  5. Geben Sie alle Zutaten in einen Mixer und Mixen Sie alles auf höchster Stufe für etwa 60 Sekunden oder bis zur Gewünschten Konsistenz durch und genießen Sie den leckeren und gesunden Smoothie sogleich

Tipp: Wenn Sie einen Hochleistungsmixer besitzen, dann brauchen Sie den Apfel nicht zu entkernen. Außerdem empfehlen wir Ihnen für einen schnellen Smoothie zwischendurch die bereits gekochte Rote Beete in der Vakuumverpackung zu kaufen, so sparen Sie Energie, Zeit und können Spontan eine Portion Vitamine zubereiten.

Grüner Smoothie mit Staudensellerie & Gurke

vitaminbar mieten mobil

Wir haben Ihnen Staudensellerie und Salatgurken als Lebensmittel mit Nährwerten und Saison vorgestellt und schon auf ein kommendes Rezept hingewiesen. Hier ist es nun, das Rezept für einen Grünen Smoothie mit Staudensellerie und Salatgurke sowie einer mächtigen Protion Vitamin C.

Zutaten

  • 350ml Wasser
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 Zitrone
  • 1/2 Gurke
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 Hand voll frischer Babyspinat
  • 3 – 4 Stängel Minze

Zubereitung

Pressen Sie die Zitrone aus und geben Sie den Saft hinzu. Auch bei diesem Rezept fangen Sie am Besten mit den flüssigen Zutaten an und fügen dann erst die restlichen hinzu. Alles auf höchster Stufe für ca. 60 Sekunden mixen und nachschauen ob die Fäden aus dem Staudensellerie schon genügend zerkleinert wurden. Gegebenenfalls noch einmal für 60 Sekunden auf höchster Stufe durch den Mixer laufen lassen und fertig ist der grüne Grüne-Smoothie mit einer extra Protion Vitamin C.

Probieren Sie dieses Rezept auch mit Zitronenmelissentee statt Wasser aus und versorgen Sie Ihren Körper mit zusätzlichen Mineralstoffen aus der Zitronenmelisse. Wir wünschen viel Spaß beim Nachmixen!

Wir veröffentlichen jeden Monat neue Artikel zu saisonalen Obst- und Gemüsesorten auf unserem Blog. In der Kategorie Vitaminlexikon können Sie die Beiträge mit wissenswerten Informationen finden. Für Rezeptideen oder genaue Anleitungen schauen Sie in unserer Kategorie Rezepte nach. Hier gib es allerlei Anleitungen zu Cocktails, Smoothies und Kaffeespezialitäten für den Hausgebrauch.

Frisches aus der Saison: Rhabarber

Obwohl er oft in Kuchen, Torten oder Desserts verwendet wird, ist Rhabarber kein Obst. Die verzehrten Blattstiele des Knöterichgewächses zählen zur Kategorie Gemüse, wegen der unterirdisch wachsenden Knolle und trotz der mehrjährigen Keimung.

Saison für Rhabarber

Bereits im Frühjahr treiben die Knospen und machen den Rhabarber schon ab Mitte April bereit zur Ernte. Bis Ende Juni können die süß-sauren Stängel geerntet werden, bevor die Knolle in eine Ruhephase gehen muss. Diese Phase dient nicht nur der Wiederkeimung, sondern auch der Vermeidung giftiger Stoffe. Der Oxalsäuregehalt in des Blättern der Stängel steigt ab Juli in ungenießbare höhen und macht den Verzehr für Menschen gefährlich.

Frische und Vitamingehalt

Rote und vor allem feste Stengel sind beim Rhabarberkauf von Vorteil und das nicht nur wegen der geringeren Säure. Je grüner der Stängel, desto saurer das Gemüse. Frischer Rhabarber enthält viele wichtige Vitamine auf vergleichsweise wenig Kalorien. Vitamin K und C sind neben den Mineralstoffen, Eisen, Magnesium sowie Calcium im Knöterichgewächs enthalten. Vitamin K unterstützt die Blutgerinnung und Calcium stärkt die Knochen und machen das Gemüse damit zu einer perfekten Zutat in einem Detox-Smoothie.

Rezept Rhabarber-Detox-Smoothie

  • 3 Stängel roter Rhabarber
  • 150g Erdbeeren
  • 1 Hand voll Zitronenmelisse
  • 1/4 einer Knolle Rote Beete
  • Mark einer Vanilleschote
  • 400ml naturtrüber Apfelsaft

Den Rhabarber gut waschen und schälen, bevor er in den Mixer gegeben wird. Die Vanilleschote einmal längs in der Mitte aufschneiden, nur das aromatische Mark in den Mixer geben und gemeinsam mit den restlichen Zutaten sowie ein wenig Crushed Ice in die gewünschte Konsistenz pürieren.

Frische, regionale Zutaten der Saison verwenden wir auch an unserer mobilen Saftbar.