Schlagwort: Cocktailvariante

Der Drink mit einer eigenen Facebook-Fan-Page

Der Nutzerfreundlichkeit halber haben wir das Rezept diese Mal einfach an den Anfang des Artikels gestellt. Wer dann noch ein paar Informationen zum Kult-Drink haben möchte, der kann gerne nach dem Rezept weiterlesen.

Zutaten

  • 1 Hand voll Basilikum Blätter mit Stielen
  • Gin mit hervorstechenden Zitrusnoten 
  • 1/2 Zitrone
  • 1-2 cl Zuckersirup

Zubereitung

  1. Basilikum und Zitrone im Shaker muddeln
  2. Gin, Zuckersirup & Eiswürfel hinzufügen
  3. 15 Sekunden kräftig Shaken
  4. Doppelt abseihen

Grüner Gincocktail

Dieser Cocktail ist wohl einer der gefeiertsten Drinks der letzten Jahre. So wurde er 2008 in Hamburg und Ulm erfunden und hat sich seit dem in Rekordzeit auf der ganzen Welt verbreitet. Fast überall kann man mindestens ein Abwandlung des grünen Gincocktails erwerben, selbst die Lebensmittelindustrie hat ihn für sich entdeckt und das passende Convenience-Produkt erschaffen. Die Kombination ist aber auch eine traumhafte und wenn dann noch die richtigen Produkte ins Spiel kommen, steht dem Cocktailgenuss nichts mehr im Weg.

Gin Basil Smash

Nun verraten wir Ihnen auch endlich um welchen Cocktail es sich handelt: Wir reden natürlich vom Gin Basil Smash.

Dieser herrliche Cocktail wurde von Jörg Meyer 2008 im Le Lion in Hamburg komponiert und fast Zeitgleich auch in Ulm von einem anderen Bar-Team. Jörg Meyer hat den Cocktail bekannt gemacht und dem Drink über seine Social Media Kanäle zu internationalem Ruhm verholfen. Natürlich liegt der Erfolg nicht nur in der Marketingstrategie des Bartenders, sondern auch in der Bekömmlichkeit des Drinks. Zahlreiche Hotels haben Ihn abgewandelt und bieten den Verkaufsschlager an den Hotelbars an. Denn auch Gäste, die den Entstehungsmythos nicht kennen, sind in der Regel vom Gin Basil Smash oder einer seiner Varianten sehr angetan.

Die Kombination aus Gin mit starken Zitrusnoten und frischem Basilikum ist einfach kaum zu übertreffen und zeigt sich auch in der Kombination mit anderen Zutaten sehr Erfolgreich. So gibt es Abwandlungen mit Gurke, Erdbeeren, Thymian, Blaubeeren und der Gleichen mehr. Mit Tonic oder Sprudelwasser mit einem Schuss Bitter lässt sich der gemuddelte Short Drink in einen Highball oder Longdrink verwandeln und bietet damit ein hohes Maß an Flexibilität ohne dabei an Geschmack einzubüßen.

Probieren Sie den Drink in einer Bar oder bereiten Sie ihn selbst zu, der Gin Basil Smash schmeckt nämlich nicht nur im Sommer gut!

Cocktailrezept: Painkiller

mobiler cocktailservice

Der Painkiller ist ein Rumcocktail, der nicht nur zu den Tiki-Cocktails zählt, sondern auch den offiziellen Cocktail der Britischen Jungferninseln darstellt.

Die Zugehörigkeit zu den Tiki-Cocktails ergibt sich aus der Spirituose Rum und der Tatsache, dass der Tiki-Bar-Kultur nur eine lose Interpretation karibischer sowie ostasiatischer Einflüsse zu Grunde liegt.

Der Painkiller wurde in den 1970er Jahren auf der Britischen Jungferninsel von Jost Van Dyke erfunden und ist eigentlich ein Cocktail, der für einen speziellen Rum kreiert wurde. Dennoch kann dieser tropisch angehauchte Cocktail mit jeder Art von dunklem Rum genossen werden und versetzt die Gemüter gerade während der Sommermonate in Urlaubsstimmung.

Der traditionelle Painkiller wird mit Pusser’s Rum gemixt und als Rezept mit drei intensitätsgraden angegeben. Unsere Variante kommt ohne speziellen Rum aus und befindet sich im mittleren Bereich des Alkoholgehalt-Spektrums.

Für diesen Cocktail benötigen Sie einen Cocktailshaker, einen Tumbler sowie gegebenenfalls ein Barsieb.

Rezept Painkiller

  • 4cl dunkler Rum
  • 4cl Ananassaft
  • 2cl Orangensaft
  • 1cl Kokossirup
  • 1 Prise Muskat

Alle Zutaten bis auf das Muskat zusammen mit Crushed Ice im Shaker gut durchschütteln und in einen großen Tumbler geben. Mit einer Orangenspalte sowie der Prise Muskat garnieren und sich in Urlaubsstimmung versetzen lassen.

 

Cocktailrezept: Black Russian

Der Cocktail-Verwandte des berühmten White Russian kommt ohne Sahne aus und bleibt trotzdem süßlich herb im Geschmack. Der Black Russian ist ein im Tumbler servierter Drink, ein wundervoller Digestif und wird im Glas gerührt. Der Kaffeelikör mit Wodka kommt gerade wegen der Bitterstoffe so gut nach dem Essen an und ist besonders einfach in der Zubereitung. Ohne Shaker, Strainer oder Schneidebrett bereitstellen zu müssen, eignet sich der simple Absacker besonders gut für einen Cocktailabend zu Hause sowie für den schnellen Digestif-Genuss nach dem Abendessen.

Zutaten

  • 4cl Wodka
  • 2cl Kaffeelikör

Zubereitung

Eis in einen Tumbler geben, die Flüssigkeiten hinzufügen und umrühren. Wenn sie die Kälte durch das Glas hindurch auf Ihrer Hand spüren, wissen Sie dass die Zutaten in der richtigen Mischung kombiniert wurden und können den wunderbar simplen Digestif genießen.

Cocktailrezept: Manchester Old Fashioned

Der Old Fashioned zählt zu den wichtigsten klassischen Cocktails. Hauptzutat: ganz klar Whiskey. Aber auch das sogenannte Würzbitter kommt bei der Zubereitung dieses Cocktails zum Einsatz. Für alle, die es nicht ganz klassisch mögen, gibt es verschiedenste Abwandlungen des Old Fashioned. Eine Variante ist der sogenannte Manchester Old Fashioned. Das Rezept besteht aus folgenden Zutaten:

  • 5cl Bourbon Whiskey
  • 1 Amarena Kirsche
  • 3 Dash Angostura Bitter
  • 1 Orangen Zeste
  • Eiswürfel

Zerstoßen Sie eine Amarenakirsche zusammen mit 3 Tropfen Angostura Bitter direkt im Glas. Geben Sie eine Orange Zeste hinzu und füllen dann den Whiskey in das Glas. Fügen Sie das Eis hinzu und rühren Sie die Zutaten ca. 1 Minute lang. Geben Sie nach und nach noch 2 bis 3 weitere Eiswürfel hinzu. Sollten Sie nicht so viel Eis mögen, können Sie alternativ etwas Wasser zum Aufüllen benutzen. Jetzt noch mit einer Orangenscheibe garnieren und fertig. Standesgemäß wird dieser klassische Cocktail in einem Tumbler serviert.

Sie mögen lieber die klassische Variante? Dann gelten die gleichen Zubereitungsschritte, allerdings verwenden Sie anstatt der Amarena Kirsche 1 Würfel Zucker. Dieser wird mit 4-5 Tropfen Angostura Bitter im Glas zerstoßen. Und damit bei der Zubereitung auch ganz sicher nichts schiefgeht, zeigen wir Ihnen die Entstehung des Manchester Old Fashioned Schritt für Schritt in unserer Bilderreihe. Viel Spaß beim Nachmixen!