Die Familie Collins: Tom, Ron, Sandy, José & Co.

Der klassische Tom oder John Collins wird seit Beginn des 19. Jahrhunderts in englischen sowie amerikanischen Bars gemixt. Anfänglich mit Gin, Zitronensaft sowie Sprudelwasser gemischt, hat sich der Drink über die Jahrhunderte wenig weiterentwickelt, aber eine ganze Reihe von Varianten abgelegt.

Geschichte

Das Familienoberhaupt dieser Cocktails ist Tom Collins, welcher seinen Namen der Gin-Sorte Old Tom sweetened Gin verdankt.

Die Verortung der Cocktailgenesis reicht von St. Louis bis in das England der Industriellen Revolution. Auf dem Gin Fizz aufbauend, erzählt eine Entstehungsgeschichte von einer amerikanischen Cocktailschöpfung, die ihren Weg aufgrund ihres geschmacklichen Charakters in amerikanische Bars in England gefunden hat. Weitere Entstehungsmythen schreiben diesem Drink einen Ursprung in Irland zu oder verorten die Geburt des Cocktails in einem londoner Hotel und Kaffeehaus im 18. Jahrhundert.

Eines haben die Entstehungsmythen allerdings gemeinsam: die Zutaten. Gin, Zitrussaft, Süßmittel sowie Sprudelwasser kommen in allen historischen Rezepten vor.

Zusammensetzung

Ein Collins besteht aus einer 4 Teilen Sprudelwasser, 3 Teilen Spirituose, 2 Teilen Zitrussaft sowie einem Teil Zuckersirup und wird in einem hohen Barglas auf Eis serviert. Der Zuckeranteil richtet sich nach dem Säuregehalt des Zitrussaftes, da gerade bei frisch gepressten Säften der Säuregehalt schwanken kann. Die verschiedenen Namen der Familie richten sich nach der im jeweiligen Cocktail verwendeten Spirituose:

  • Gin = Tom oder John Collins
  • Rum = Ron Collins
  • Scotch Whiskey = Sandy Collins
  • Tequila = José oder Juan Collins
  • Wodka = Comrade

Es gibt Collins-Variationen mit weiteren Spirituosen, wir haben lediglich die bekanntesten aufgezählt.

Rezept

Der klassische Tom Collins wird wie folgt zubereitet:

  • 4.5 cl Old Tom Gin
  • 3 cl frischer Zitronensaft
  • 1.5 cl Zuckersirup
  • 6 cl Sprudelwasser

Die Zutaten in einen Cocktailshaker geben und nur kurz, ohne wesentliche Krafteinwirkung, schütteln. Den Drink über Eis in einem hohen Barglas abseihen und mit einer Zitronenspalte garnieren.